Euro im späten Handel kaum verändert

3. Jänner 2011, 17:26
posten

Lustloser Handel bei geringer Aktivität

Wien - Der Euro hat am späten Montagnachmittag im europäischen Devisenhandel gegen den US-Dollar nahezu unverändert gegenüber dem heutigen Richtkurs der Europäischen Zentralbank (EZB) notiert. Gegenüber den übrigen Leitwährungen tendierte die Gemeinschaftswährung gut behauptet.

Bei sehr geringer Aktivität gestaltete sich der Handel zum Jahresauftakt eher lustlos, berichteten Marktteilnehmer. Da in London feiertagsbedingt kein Handel stattfand, fehlten nennenswerte Impulse für den Markt. Es fand auch kein Goldfixing in London statt. Händler hoffen auf einen etwas schwungvolleren Handel am Dienstag.

Der am Nachmittag veröffentlichte US-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe (ISM-Index) für Dezember ist deutlich angestiegen. Da dieser als wichtiger Frühindikator für die US-Wirtschaft gilt, lässt der Anstieg auf eine anhaltende Erholung der US-Industrie hoffen, hieß es von Experten. Auswirkungen auf den Devisenmarkt hätte die Veröffentlichung der Zahlen aber kaum gehabt. (APA)

Share if you care.