Die Liga-Spitze strauchelt

2. Jänner 2011, 21:54
1 Posting

Top Vier verlieren allesamt ihre Auftaktspiele im neuen Jahr

Wien - Die Top Vier der Basketball-Bundesliga (ABL) sind am Sonntag mit Niederlagen in das neue Jahr gestartet. Tabellenführer Gmunden Swans verlor sein Heimspiel gegen die Dukes Klosterneuburg 69:72, Verfolger Fürstenfeld unterlag ebenfalls vor eigenem Publikum Wels 80:86 nach Verlängerung. Auch die Kapfenberg Bulls (69:71 gegen Graz) und die Oberwart Gunners (67:81 in Güssing) blieben in der 17. Runde ohne Punkte. Damit liegt Gmunden in der Tabelle weiter vier Punkte vor Fürstenfeld und Kapfenberg voran.

Dabei lag Double-Gewinner Gmunden nach einer halben Stunden noch mit 13 Punkten voran. Danach waren aber die Gäste die dominierende Mannschaft und kamen schließlich zu einem knappen Auswärtserfolg.

Die Fürstenfelder lagen in der regulären Spielzeit zumeist voran, mussten aber dennoch in die Verlängerung, weil sie in den abschließenden 30 Sekunden im Ballbesitz die Entscheidung nicht herbeiführen konnten. Für diese sorgten dann in der Overtime die Welser mit drei Dreipunktern infolge. In Kapfenberg gaben die Bulls in den letzten zwei Minuten einen Fünfpunkte-Vorsprung noch aus der Hand. (APA)

Basketball-Ergebnisse ABL vom Sonntag 02.01.2011 - 17. Runde:

  • BC Vienna - UBSC St. Pölten 71:59 (38:26)
    Beste Werfer: Stazic 29, Carr 11 bzw. Schreiner 22, Gaspar 9
  • Güssing Knights - Oberwart Gunners 81:67 (44:32)
    Beste Werfer: Heard 20, Klepeisz 17 bzw. Parker 18, Artner, Johnson je 15
  • BSC Fürstenfeld - WBC Wels 80:86 n.V. (39:41,72:72)
    Beste Werfer: Hampton 22, Shavies 19 bzw. Brokenborough 28, Francois 16
  • Wörthersee Piraten - Traiskirchen 85:101 (49:47)
    Beste Werfer: Kennedy 33, Rhinehart 16 bzw. Vay 31, Payton 21
  • Swans Gmunden - Dukes Klosterneuburg 69:72 (42:32)
    Beste Werfer: Mayes 20, Oppland 14 bzw. Bobb 26, Suljanovic 14
  • Kapfenberg Bulls - UBSC Graz 69:71 (30:30)
    Beste Werfer: Nelson 21, Woschank 17 bzw. Miletic 22, Stegnjaic 15
Share if you care.