Nordkoreanisches Schiff gesunken: Zwei Tote, 15 Vermisste

1. Jänner 2011, 08:16
3 Postings

Chinesischer Seenotrettungsdienst konnte drei Besatzungsmitglieder retten

Peking - Ein nordkoreanischer Frachter ist bei stürmischer See im Gelben Meer gesunken. Zwei Seeleute wurden tot geborgen, während 15 weitere als vermisst galten. Der chinesische Seenotrettungsdienst konnte drei Besatzungsmitglieder lebend retten, wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtete. Die Suche nach den anderen Seeleuten dauerte noch an.

Im Sturm war Wasser in die 69 Meter lange "Kang Bong" eingedrungen, bevor sie rund 220 Kilometer östlich vom Hafen Lianyungang in der chinesischen Provinz Jiangsu sank. Wie der Seenotrettungsdienst laut Xinhua weiter berichtete, wurden ein Rettungsschiff und zwei Helikopter entsandt. Das stürmische Wetter habe die Bergungsarbeiten erschwert, hieß es. (APA/dpa)

Share if you care.