99 TV-Produktionen im Rennen um die Rose von Montreux

7. Mai 2003, 21:07
posten

Neue Kategorie Reality Shows - Geheimtipp: die Persiflage "CNNNNN"

Zum 43. Mal findet in der kommenden Woche (13.-18.5.) in Montreux das TV-Festival "Rose d'Or" statt. Im Wettbewerb um die Goldene Rose des weltweit größten Festivals der Fernseh-Unterhaltung sind insgesamt 99 Fernsehproduktionen aus 21 Ländern zu sehen.

Neu: Reality Shows

Neben der Goldenen Rose für die beste Produktion aller Kategorien werden Silberne und Bronzene Rosen für den besten Beitrag in den bisherigen sechs Kategorien Comedy, Sitcoms, Variety, Music, Game Shows und Arts & Specials vergeben. Neu hinzu kommt dieses Jahr die Kategorie Reality Shows.

Die meisten Nominierungen kommen aus Großbritannien, Österreich nicht vertreten

Die meisten Beiträge kommen mit 14 Nominierungen auch dieses Jahr aus Großbritannien. Aber auch Deutschland, Kanada, Russland und Belgien sind gut vertreten. Österreich ist dieses Jahr nicht dabei.

Geheimtipp

Einen klaren Favoriten - wie etwa letztes Jahr die britische Sendung "Pop Idol" - gebe es diesmal nicht, sagt Festivaldirektor Georges Luks. Einen Geheimtipp immerhin hat er: Die australische Produktion "CNNNNN", "eine perfekte Persiflage auf CNN".

Ehrenrose

Der aus Luzern stammende und in der Nähe von Montreux lebende 70-jährige Kabarettist, Schauspieler und Buchautor Emil Steinberger erhält dieses Jahr als erster Schweizer die Goldene Ehrenrose. In früheren Jahren hatten etwa Liza Minelli, Monty Python, Quincy Jones oder Rudi Carell die Ehrenrose erhalten.

Zu Ehren von Emil findet am 15. Mai ein "Tribute to Emil Steinberger" statt. Während 90 Minuten wird Emil selber auf der Bühne stehen und ein eigenes Programm bestreiten. "Dieser Preis ehrt mich sehr und ich betrachte ihn als Anerkennung für mein stets anvisiertes Ziel, Menschen zu unterhalten", sagt der Künstler. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.