Dax marschiert 2011 auf neues All-Time-High

30. November 2010, 14:39
posten

Während die Euro-Peripherie leidet, strotzt in Kerneuropa die Wirtschaft vor Konkurrenzfähigkeit - Andreas Wölfl

Während die Euro-Peripherie unter Budgetkonsolidierung, Entschuldung und dem Zusammenbruch des Immobilienmarktes noch länger zu leiden haben werden, zeigt sich in Kerneuropa (insbesondere Deutschland und Österreich) ein wesentlich anderes Bild: Die Wirtschaft strotzt vor Konkurrenzfähigkeit und die Wachstumsraten sind beeindruckend - aufgrund der Gemeinschaftswährung, wird es aber nicht zu den Zinssteigerungen kommen, die in diesem Szenario eigentlich notwendig wären. Der deutsche Konsument fasst zusehends Vertrauen (auch wenn nicht in der Form, wie wir es vom US-Konsumenten kennen) und die private Nachfrage aus Deutschland entwickelt sich zur Hauptstütze des Wachstums in Europa.

Wir sehen daher Unternehmen mit einem hohen Exposure in Deutschland (und im wesentlichen auch Österreich) als Profiteure der steigenden Konsumnachfrage. Nachdem sich die vorlaufenden Indikatoren im Sommer etwas verschlechtert haben, hat der PMI in Deutschland im Oktober und November deutlich zugelegt und lag zuletzt auf 58,1 - das höchste Niveau in der Eurozone. Ein wichtiger Treiber für den Konsum wird wahrscheinlich der Arbeitsmarkt sein, wobei wir annehmen, dass die Beschäftigtenquote
um weitere 0,5% in 2011 ansteigen wird, was die Arbeitslosenzahl auf unter 3 Millionen bringen würde.

Mit einem Wirtschaftswachstum um 2% sollte Deutschland ein Musterbeispiel an Wachstumsstärke unter den grossen Währungsunion-Mitgliedsländern sein. Kombiniert mit einer relativ komfortablen fiskalen Position, sollte die deutsche Regierung in der Lage sein, das Defizit auf unter 3% gemessen am BIP zu senken und es Deutschland ermöglichen, gute Wachstumsraten über 2011 hinaus zu erreichen. Der Trade könnte zu Beginn des Jahres etwas leiden, wenn die Spreads der Euro-Pheripherie zu Deutschland wieder fallen aber der Handel wird am Ende von den divergenten Entwicklungen in der Eurozone profitieren.

Wir erwarten in diesem Umfeld ein sensationell gutes Aktienjahr für den Dax in dem ein neues All-Time-High bei markiert wird. Unser Kursziel liegt bei 8.500 Punkten.

Umsetzung der Investmentidee: Die Investment-Idee lässt sich einerseits durch den Kauf eines Dax-ETFs oder Dax-Futures umsetzen, oder indem Aktien gekauft werden die besonders von einem Anziehen des deutschen Konsums profitieren. Wir erwarten mehr als 25% Rendite für einen Basket aus den Aktien Geberit, AT&S, austriamicrosystems, Südzucker, Tomra Systems, Schulthess Group, conwert, Fielmann, Praktiker, Douglas Holding, Metro, Wincor Nixdorf, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Österreichische Post, Telekom Austria, Verbund, bwin, Thomas Cook Group, Beiersdorf und Henkel. (Andreas Wölfl)

Andreas Wölfl ist Geschäftsführer der Fondsgesellschaft Minerva Investments AG


Der Kommentar stellt eine von insgesamt fünf Investmentideen der Minerva Investments für 2011 dar - hier der gesamte Outlook

  • Andreas Wölfl
    foto: minerva

    Andreas Wölfl

Share if you care.