Briten sind ungeschlagene Europäer

Lebenserwartung dennoch höher als in anderen europäischen Ländern

Stockton - Großbritannien ist in bestimmten Bereichen eine der ungesündesten Regionen Europas. Zahlen der Association of Public Health Observatories zeigen, dass es dort die meisten Übergewichtigen gibt und am meisten Schwangerschaften bei Teenagern. Großbritannien schneidet auch bei den Überlebenszahlen von Krebspatientinnen und der Sterblichkeit von Kleinkindern schlecht ab.

Lebenserwartung höher

Die Lebenserwartung ist dennoch leicht höher als in anderen europäischen Ländern. Vorbildlich sind die Briten bei der Behandlung von Herzerkrankungen. Das frühe Einschränken der Rauchmöglichkeiten im öffentlichen Raum hat laut den Autoren der Studie eine positive Auswirkung auf die erzielten Ergebnisse.

Claire Bradford und John Wilkinson verglichen mit Hilfe von 37 Gesundheitsindikatoren alle Regionen in 27 europäischen Ländern. Untersucht wurde das Jahr 2006. Großbritannien schnitt allgemein besonders schlecht bei der Fettsucht ab. Die Briten sind laut Studie die übergewichtigsten Europäer. Am stärksten betroffen waren die West Midlands mit 29 Prozent fettsüchtigen Erwachsenen. Der europäische Durchschnitt liegt bei 14 Prozent. In Greater London war der Prozentsatz mit 19 Prozent deutlich niedriger.

Warnung für Gesundheitsexperten

Die Sterblichkeit bei Krebspatientinnen gehört zu den höchsten in ganz Europa. Im Südosten Englands waren die Werte mit 185 von 100.000 am höchsten, gefolgt von Schottland mit 179 und dem Nordosten Englands mit 174. Der europäische Durchschnitt liegt bei 139,5. In allen Regionen Englands wurden mehr Teenager schwanger als in den meisten anderen europäischen Ländern. Am schlechtesten schnitt der Nordosten Englands ab. Die Forscher räumen ein, dass sich die Situation seit 2006 leicht verändert haben könnte. Diese Momentaufnahme sollte jedoch trotzdem eine Warnung für die Gesundheitsexperten sein. (pte)

Share if you care