Können Sie Wissenschaft vermitteln?

2. Jänner 2011, 10:34
16 Postings

Erneut werden junge WissenschafterInnen gesucht, die ihre Forschungsarbeiten einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen

Wien - Um Wissenschaft aus dem viel beschworenen Elfenbeinturm herauszuholen, um zu zeigen, wie spannend Wissenschaft sein kann, aber v.a. auch zum Nutzen der ForscherInnen selbst, wurde der internationale Wettbewerb FameLab ins Leben gerufen. Gesucht sind WissenschafterInnen mit Kommunikationstalent, im Alter zwischen 21 und 35 Jahren, die ihre Forschungsarbeit einer breiteren Öffentlichkeit spannend vermitteln können und wollen. Die Vorentscheidungen finden im Frühjahr in Wien, Innsbruck und Graz statt, das Finale ist am 7. Mai in Wien.

Als Vorteil der Wettbewerbsteilnahme werden neben Spaß und Erfahrung u.a. Kontakte, die Möglichkeit zur internationalen Vernetzung und ein intensives Medien- und Präsentationstraining der BBC für die zehn FinalistInnen in der Presseaussendung genannt.

Hintergrund

FameLab ist ein 2005 vom Cheltenham Science Festival in Großbritannien initiierter Wettbewerb, der darauf abzielt, junge Talente aus dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation ausfindig zu machen. Der British Council hat das Format international etabliert: Seit 2007 findet der Wettbewerb zeitgleich in mehreren Ländern statt, seit 2010 auch in Japan und Singapur. Die GewinnerInnen der nationalen Bewerbe treffen beim internationalen Finale (11.6.) in Cheltenham aufeinander. In Österreich wird der Wettbewerb von science2public realisiert.

2009 hatte Lucia Aronica den österreichischen Bewerb gewonnen. Beim internationalen Finale in Cheltenham erreichte die Forscherin mit ihrem Beitrag "Die zwei Gesichter der RNA" den dritten Platz. Wolfram Steurer, Österreichs Sieger 2010, wurde Vierter beim Cheltenham Science Festival. (red)


Link
FameLab

Share if you care.