Bundeswehr im Elsass

11. Dezember 2010, 12:23
167 Postings

Erstmals seit dem zweiten Weltkrieg wird ein deutscher Kampfverband in Frankreich stationiert

Straßburg - Zum ersten Mal seit Ende des Zweiten Weltkrieges hat ein Kampfverband der deutschen Bundeswehr Quartier auf französischem Boden bezogen. Die 600 Soldaten des Jägerbataillons 291 gehören zur deutsch-französischen Brigade und sind in Illkirch-Graffenstaden bei Straßburg stationiert.

"Mit der Aufstellung des Jägerbataillons 291 stationieren wir zum ersten Mal einen deutschen Verband ganz auf französischem Boden", sagte der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg am Freitag bei einer Feierstunde mit seinem französischen Kollegen Alain Juppé. "Damit schlagen wir ein neues Kapitel in den an Symbolen so reichen deutsch-französischen Beziehungen auf."

Die deutsch-französische Brigade gilt als Symbol für die guten Beziehungen beider Länder und als Teil der gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hatten die Stationierung des Bataillons in Frankreich 2009 angekündigt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Soldat der deutsch-französischen Brigade

Share if you care.