Bei der Wohnungswahl haben Frauen das Sagen

5. Mai 2003, 11:46
1 Posting

Größe und Lage sind die wichtigsten Kriterien - den Frauen geht es um Ruhelage und Infrastruktur - Männer dürfen mitreden

Wien - Wenn es um die Wahl der Wohnung geht, haben Frauen das Sagen. Das ergab eine Studie der Kommunikationsagentur Ecker & Partner, die in Zusammenarbeit mit dem Gallup Institut durchgeführt wurde. "Wir wissen auf Basis der Studie, dass Größe und Lage die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Wohnung sind und dass diese Entscheidungen hauptsächlich von Frauen getroffen werden", erklärte Andrea Baidinger von Ecker & Partner.

Für Männer wichtig: Größe, Kosten, Verkehrssituation

Für Männer zählt der Studie zufolge Größe, Kosten und Verkehrssituation. Finanziellen Fragen - früher eine Domäne des starken Geschlechts - wird inzwischen gleichberechtigt in der Partnerschaft beschlossen.

Dass Frauen bei der Wohnungswahl zunehmend das Sagen haben, ist eine Entwicklung, die sich etwa seit Mitte der neunziger Jahre abzeichnet. Baidinger: "Selbst in Partnerschaften entscheiden 21 Prozent der Frauen allein über die künftige Wohnung, 79 Prozent gemeinsam mit dem Partner. "Für viele Männer hat das Wohnen nicht den gleichen Stellenwert wie für Frauen, daher überlassen sie auch in einer Partnerschaft die mühsame Suche und Selektion der Partnerin, die das gerne macht, aber damit die Entscheidung für oder gegen ein Objekt trifft", so Baidinger.

Nutzwertkriterien

Wenn Frauen die Lage einer Immobilie beurteilen, geht sie ihnen hauptsächlich um Qualitäts- und Nutzwertkriterien. "Grün- oder Ruhelage, die Nähe von Einkaufsmöglichkeiten und Infrastruktureinrichtungen sind wichtiger als prestigeträchtige Wohnadressen", so Baidiner. Das Wunschobjekt hat der Umfrage zufolge 115 Quadratmeter, lässt eine flexible Gestaltung und Nutzung zu und verfügt über Internet-, Kabel-TV- und Telefonanschluss. (APA)

  • Artikelbild
    photodisk
Share if you care.