Neues von Lemmy: Album und Sprüchesammlung

30. November 2010, 12:59
29 Postings

Doppelschlag vor Weihnachten: "Lemmy Talking" und "The Wörld Is Yours"

Wien - Ian Fraser "Lemmy" Kilmister von Motörhead ist eine lebende Legende: "Ich fall nicht tot um. Ich verpuffe", sagte der am 24. Dezember 1945 geborene Brite einmal. Dieser Satz und andere Sprüche sind in dem Buch "Lemmy Talking" (Schwarzkopf & Schwarzkopf) gesammelt. Außerdem erscheint in zwei Wochen das neue Motörhead-Album "The Wörld Is Yours".

"Die menschliche Rasse braucht Typen wie uns"

"Wir verkörpern den Rock 'n' Roll-Lifestyle. Wenn das Leben keinen Spaß bringt, kann man genauso gut tot sein. Die menschliche Rasse braucht Typen wie uns", so Lemmy, der seinem täglichen Cola-Bourbon-Konsum auch mit Mitte 60 nicht abgeschworen hat. Auch seiner Musik bleibt er treu: "The Wörld Is Yours" bietet wie gewohnt dreckigen, dynamischen Rock - eingespielt wurden die zehn Songs unter widrigen Umständen im Frühjahr 2010.

Der Vater des Gitarristen Phil Campbell lag im Sterben. Damit ihm der Musiker möglichst nah sein konnte, wurde ein Studio in Campbells Heimat Wales angemietet. Dort spielte er seine Parts ein, während Lemmy und Drummer Mikkey Dee in Los Angeles aufnahmen. Produziert wurden die zehn Stücke von Cameron Webb, der bereits Motörhead-Erfahrung für den Job aufweisen konnte.

Ob die Scheibe Journalisten gefällt, wird Mister Kilmister egal sein: "Ich spiele für die Kids, und nur für die Kids, solange sie uns mögen. Ich spiele nicht für Kritiker", sagte er schon 1980, wie in "Lemmy Talking" nachzulesen. Und 1996 meinte er: "Motörhead klingen mit jedem neuen Album immer stärker, und wir bekommen auch immer wieder neue Fans." Zumindest ist es Lemmy gelungen, durch sein Auftreten in der Öffentlichkeit Kultstatus zu erlangen.

Der Lou-Reed-Faktor

"Mit 21 habe ich zum ersten Mal Drogen genommen und mit dem Trinken angefangen. Aber zu diesem Zeitpunkt war meine Persönlichkeit ziemlich weit entwickelt", erzählte der Rocker 1991. Zehn Jahre davor berichtete er: "Ich trinke etwa zwei Flaschen Wodka am Tag und natürlich auch ein paar Dosen Carlsberg-Starkbier." Zu illegalen Substanzen äußerte er sich 1972 folgendermaßen: "Okay, ich gebe zu, ich bin ein kleiner Speed-Freak, aber ich rühre kein Heroin an. Übrigens, Leute, die Heroin mögen, stehen auch auf Lou Reed, und das kann nicht gerade für das Zeug sprechen." (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit knapp 65 Jahren ist Lemmy unter die Aphoristiker gegangen, nachzulesen hier:

  • "Lemmy Talking", von Harry Shaw, Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, 
176 Seiten, ab 15. Dezember im Handel; das Album "The Wörld Is Yours" erscheint am 10. Dezember auf CD und Vinyl.
    coverfoto: schwarzkopf & schwarzkopf

    "Lemmy Talking", von Harry Shaw, Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, 176 Seiten, ab 15. Dezember im Handel; das Album "The Wörld Is Yours" erscheint am 10. Dezember auf CD und Vinyl.

Share if you care.