Windows Phone 7: Der erste "Jailbreak" ist da

26. November 2010, 10:00
37 Postings

ChevronWP7 ermöglicht Installation von Anwendungen jenseits des offiziellen Marketplace - Bisher 3.000 Anwendungen

Ähnlich wie Apple hat auch Microsoft seiner neuen Mobiltelefonplattform eine Reihe von Beschränkungen zur Installation von Software auferlegt: Wer zusätzliche Apps für Windows Phone 7 nutzen will, soll diese ausschließlich aus dem offiziellen Marketplace herunterladen - so zumindest der Grundgedanke. Doch wie schon beim iPhone zeigt sich nun auch hier, dass solcherlei Begrenzungen nicht lange aufrecht erhalten werden können.

Jailbreak

Mit ChevronWP7 wurde nun der erste "Jailbreak" für Windows Phone 7 veröffentlicht. Über ein einfaches Windows-Tool können entsprechende Geräte in wenigen Klicks für die Installation externer Anwendungen freigeschaltet werden. Bereits vor einigen Tagen war eine andere Beschränkung von WP7 gefallen, über einen einfachen Registry-Hack kann das Smartphone als normale USB-Festplatte unter Windows geöffnet werden. Auch USB-Tethering hatte man dem Samsung Focus und dem Omnia 7 nachträglich beigebracht.

Marketplace

Unterdessen wächst die Zahl der Anwendungen im Window Phone 7 Marketplace beständig, 3.000 Programm stehen hier mittlerweile zur Auswahl. Und auch wenn dies noch weit von der Vielfalt bei iOS oder Android entfernt ist, so hofft man doch auf ein rasches Wachstum. Entsprechende Erwartungen legt man in die mittlerweile registrierten 15.000 EntwicklerInnen. (red, derStandard.at, 26.11.10)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.