Conny de Beauclair, U4-Türsteherlegende

25. November 2010, 16:59
17 Postings

"Ich habe einen kleinen Fuhrpark, chauffiert habe ich meist mit der langen Version des Mercedes 560 SL"

Am kommenden Montag wird jubiliert, das U4 feiert sein 30-jähriges Bestehen. Conny de Beauclair, Fotograf und fast durchgehend Türlsteher des legendären Lokals, präsentiert seinen neuen Fotoband über die Disco und wird auch über die gute alte Zeit, wo dort noch "Schwermetall nein danke"-Pickerln auflagen, sinnieren.

Er mag die letzten 30 Jahre nicht missen, ein Hackenattentat auf ihn, eine Pumpgun-Salve auf das Lokal und eine gebrochene Nase ausgenommen: "Ich bin stolz, beim Auftritt von Prince dabei gewesen zu sein oder dass Johnny Depp mir zuliebe mit seiner Band aufgeigte." Die Stars gingen ein und aus, oft führte sie Conny bei Tagesanbruch nach Hause. Diana Ross, Sade, Divine, auch Johnny Depp.

"Ich habe einen kleinen Fuhrpark, chauffiert habe ich meist mit der langen Version des Mercedes 560 SL. Ich mag meinen Audi 200 quattro, Baujahr 1985 am liebsten. Da geht was weiter, nur die Benzinkosten sind gesalzen." In den 1990er-Jahren kaufte sich Beauclair einen US-Willys-Jeep und einen ramponierten roten Ford Mustang, Baujahr 1969. "In den hat sich meine Frau verliebt. Das dreistellige Wechselkennzeichen hat sie von ihrem Vater geerbt und ehrt es als Andenken."

Am Mustang wurde viel geschraubt, und er funktioniert noch. "Einwandfrei. Wenn ich beruflich unterwegs bin, packe ich die schwere Fotoausrüstung meist in meinen Audi A6 quattro." (Jutta Kroisleitner/DER STANDARD/Automobil/26.11.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.