10er-Boxen aus der STANDARD Edition "Der österreichische Film"

Die beliebtesten Filme der Edition jetzt in 10er-Boxen pro Box EUR 89,90. Im Paket 10% günstiger pro DVD als bei Einzelbestellung

Unter jeweils einer thematischen Klammer wurden die beliebtesten Filme der STANDARD Edition „Der österreichische Film“ nun in 3 kompakten 10er-Boxen zusammengefasst:

Die Box 1 enthält unter dem Titel Kult.Satire Highlights des satirischen Filmes und Komödien-Evergreens wie Indien, Muttertag oder Müllers Büro.
In der Box 2 sind erfolgreiche Krimis der Edition unter Klassiker.Spannung zusammengefasst, dabei auch erstmal alle 3 Wolf Haas Verfilmungen mit Josef Hader als Brenner.
Einen Querschnitt über national und international ausgezeichnete Film gibt die Box 3 unter dem Titel Kostbarkeiten.Filmkunst: hier spannt sich der Bogen von Haneke´s „Die Klavierspielerin“ bis zu Ruzowitzky´s „Die Fälscher“.

Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

Share if you care
2 Postings
Warum nie Axel Corti und Karin Brandauer????

Mir fehlen in der Auswahl der Standard Edition die Filme von Axel Corti (Von der Trilogie "Wohin und zurück" ist bisher nur "Welcome in Vienna" erschienen!) und jene von Karin Brandauer. Lange kann ich meine alten Videokassetten in der Schule nicht mehr verwenden, unsere Videorekorder sind kaum mehr benutzfähig. DVD Ausgaben hätten überdies den Vorteil, dass man gezielt einzelne Szenen herausgreifen könnte, da ja ein ganzer Videofilm ohnehin den österreichischen Schulstundenrahmen sprengt.
Könnte ich zumindest wissen, ob diese Filme je erscheinen werden oder ob es hier irgendwelche prinzipiellen - vielleicht urheberrechtliche Kontraindikationen gibt????
Mag. Roswitha Moser

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.