Boxee Box verbindet Fernsehen mit Web und Apps

25. November 2010, 09:17
31 Postings

D-Link bietet Media-Box in Österreich an

TV und Internet scheint derzeit für viele IT-Hersteller magische Anziehungskraft zu haben, ab Donnerstag gibt eine weitere Box, um die ganze Welt des Internets auf den großen Schirm im Wohnzimmer zu zaubern: die Boxee Box vom Netzwerkhersteller D-Link. Die ganze? Nicht ganz: Voraussetzung ist, dass die jeweiligen Angebote auch für Österreich freigegeben sind, was keine Frage der Technik sondern des megakomplizierten Urheberrechts ist. Das kommerzielle Angebot wird damit allerdings recht schmal.

Apps und Browser

Die Boxee Box ist ein schief gestellter und abgeschnittener Würfel, was lustig ist, aber bei manchen Möbeln unpraktisch sein kann. Man schließt Boxee via Ethernet oder Wifi (Wlan) ans Netz an, an das TV mit HDMI, an eine private Festplatte mit USB oder gleichfalls über Ethernet/Wifi. Dann sucht sich Boxee aus diesen Quellen die Inhalte zusammen und präsentiert sie in ansprechenden Menüs auf dem TV-Bildschirm. Apps sorgen für die Verbindung zu Onlinediensten wie Youtube, Flickr (den Fotosite) oder Videotheken. Falls es keine App gibt, dann kann man über den Browser Dienste konsumieren. Dazu hat die Fernbedienung auf der Rückseite eine alphanumerische Minitastatur. Boxee gab es bereits bisher als Mediensoftware für PC, Mac und Linux, als Box kostet sie 229 Euro. (spu/ DER STANDARD Printausgabe, 25. November 2010).

Der WebStandard auf Facebook

Link

D-Link

  • Boxee Box
    foto: d-link

    Boxee Box

Share if you care.