Daniel Day-Lewis als Abraham Lincoln

24. November 2010, 16:18
6 Postings

Weiters: Darren Aronofsky wird mit "The Wolverine" Centfox-Partner - Soderbergh und Clooney kokettieren mit "Solo für O.N.C.E.L." - Google verhandelt um Miramax-Filmbibliothek

Los Angeles/New York - Vor knapp zehn Jahren hatte sich Steven Spielbergs Produktionsfirma DreamWorks die Filmrechte für die damals noch unveröffentlichte Lincoln-Biografie "Team of Rivals" von Doris Kearns Goodwin gesichert, nun kommt das Projekt ins Rollen. Der Regisseur habe nun den oscarprämierten Schauspieler Daniel Day-Lewis für die Rolle des früheren amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln gewinnen können, berichtet "Variety". Im Mittelpunkt des Historienfilms stehen die Auseinandersetzungen Lincolns mit seinen politischen Widersachern in den Jahren 1861 bis 1865. Lange Zeit war der irische Schauspieler Liam Neeson für die Rolle im Gespräch gewesen, doch nach den Drehverzögerungen war er abgesprungen. Das Drehbuch wurde von Tony Kushner verfasst, Spielberg will 2011 mit den Dreharbeiten beginnen.

Aronofsky nun mit Comicverfilmung

US-Regisseur Darren Aronofsky ("The Wrester") wird Hugh Jackman ab April kommenden Jahres als Comic-Held in der Verfilmung "Wolverine" inszenieren. "Variety" zufolge hat Aronofsky, der im August mit dem mäßig aufgenommenen Ballett-Psychothriller "Black Swan" die 67. Filmfestspiele in Venedig eröffnete, einen mehrjährigen Vertrag mit dem Studio Fox über gemeinsame Projekte unterschrieben. Jackman beeindruckte bereits in "X-Men Origins: Wolverine" in der Hauptrolle als Mutant mit Selbstheilungskräften, das Prequel zu der "X-Men"-Trilogie erzählte, wie die Figur Wolverine ihre übermenschliche Stärke erlangt. Mit "The Wolverine" wolle Aronosky aber keine weitere Fortsetzung, sondern eine ganz eigenständige Geschichte drehen, hieß es.

"U.N.C.L.E." reloaded

George Clooney und Steven Soderbergh könnten nach zahlreichen gemeinsamen Projekten, darunter die "Ocean's"- Trilogie und "Solaris", wieder zusammen drehen. Dem "Hollywood Reporter" zufolge hat Soderbergh Interesse an der Verfilmung der TV-Krimiserie "The Man from U.N.C.L.E." ("Solo für O.N.C.E.L.") angemeldet. Die Erfolgsserie aus den 1960er Jahren behandelt die Abenteuer amerikanisch-russischer Spione. Clooney würde nach Gesprächen mit Soderbergh die Rolle des Agenten Napoleon Solo anvisieren, hieß es. Beide sind allerdings noch eine Weile mit anderen Projekten beschäftigt. Soderbergh dreht derzeit mit Matt Damon, Jude Law und Marion Cotillard den Thriller "Contagion". Clooney bereitet sein Regieprojekt "The Ides of March" vor, das er mit Ryan Gosling, Paul Giamatti und Marisa Tomei drehen will. In dem Politdrama wird er selbst auch eine Rolle übernehmen.

Miramax-Filme fürs Internet

Google ist in Verhandlungen um Online-Rechte für die insgesamt 700 Titel umfassende Miramax-Filmbibliothek (u.a. "Pulp Fiction", "Kill Bill" oder "Shakespeare In Love"), berichtete das "Wall Street Journal" am Mittwoch. Es sei noch offen, um wie viele Filme es am Ende gehen werde. Google könnte damit unter anderem das Angebot der Video-Website YouTube aufwerten, auf der Filme neuerdings auch vermietet werden. Noch dringender ist allerdings die Plattform Google TV auf hochwertige Inhalte angewiesen. Die großen US-Fernsehsender sperrten Google TV kurz nach dem Start aus, da sie um ihre Werbeeinnahmen fürchten. Zudem bekamen die ersten Geräte für den Google-TV-Dienst überwiegend vernichtende Kritiken in der US-Fachpresse, weil sie zu kompliziert zu bedienen seien.

Miramax steht gerade vor einem Neuanfang. Das Studio der Brüder Bob und Harvey Weinstein hatten das Studio mit erfolgreichen Independent-Produktion gemacht. 1993 verkauften sie Miramax an den Disney-Konzern, führten es aber bis zu ihrem Ausscheiden 2005 weiter. Zum Schluss fühlten sie sich aber von den Disney-Oberen in ihren kreativen Freiheiten eingeschränkt. In diesem Jahr beschloss Disney, schließlich, das zuvor bereits eingedampfte Studio für 660 Millionen Dollar an Investoren zu verkaufen. Der Deal soll in den nächsten Wochen über die Bühne gehen. Google sei in Verhandlungen mit dem künftigen Eigentümer Filmyard Holdings. (APA)

 

  • Zuletzt mit "Nine" im Kino: Daniel Day Lewis
    foto: centfox

    Zuletzt mit "Nine" im Kino: Daniel Day Lewis

Share if you care.