Mit Körper-Skulpturen durch die Stadt

28. November 2010, 18:01
7 Postings

Der Choreograf Willi Dorner sorgt mit seinem Projekt "bodies in urban spaces" an öffentlichen Orten in aller Welt für ungewöhnliche Perspektiven

Linz, New York, Berlin, St. Petersburg, Austin, Istanbul ... "A moving trail for a group of dancers" nennt der österreichische Choreograf Willi Dorner sein Projekt "bodies in urban spaces": Tänzerinnen und Tänzer bilden in Städten auf aller Welt an Plätzen und Gebäudefassaden, in Passagen, Straßen und Einkaufszentren, an öffentlichen und halb-öffentlichen Orten eine Kette einzelner Körpfer-Skulpturen, die für neue Sichten auf urbane Räume sorgen. Fotografisch dokumentiert wird der sich bewegende Parcours, dem die Zuschauer folgen, von Lisa Rastl.

Bild 1 von 12
willi dorner/foto: lisa rastl

Rund drei bis fünf Minuten harren die Performer wie hier in einem Geschäftseingang im italienischen Alessandria im vergangenen Oktober aus, bevor es weiter durch die Stadt geht.

weiter ›
Share if you care.