Eine Winterkrone ist Viennas Ziel

23. November 2010, 13:19
47 Postings

Die Döblinger wollen der sportlichen Talfahrt zum Trotz ihre Beliebtheit bei Social-Media-Usern weiter steigern und sich die Facebook-Winterkrone der Ersten Liga holen

Vier Siege, zwei Unentschieden und 14 Niederlagen, Torverhältnis 29:47 und 14 Punkte, das ist der ernüchternde Erste Liga-Status quo des Tabellenschlusslichts First Vienna FC nach 20 Runden. Erst vergangenen Freitag haben die Döblinger ihre miserable Saison-Auswärtsbilanz mit einer 2:3-Niederlage gegen auch nur durchschnittliche Grödiger (Platz sieben) prolongiert, die Elf von Coach Alfred Tatar bezog damit auswärts bereits die neunte Schlappe en suite.

Facebook-Winterkrone

Dass es sich sportlich für die Vienna nicht mehr mit der Winterkrone ausgehen wird, steht eine Runde vor der Winterpause natürlich längst fest. Vergleicht man jedoch die Facebook-Fan-Zahlen der österreichischen Bundesliga-Vereine, bewegen sich die Blau-Gelben im Spitzenfeld. Seit dem Launch der offiziellen Seite im April 2010 haben über 2.170 Menschen "Gefällt mir!" gesagt, beziehungsweise gedrückt. Zumindest in diesem Bereich darf sich der älteste Fußballverein des Landes berechtigte Hoffnungen machen, als Spitzenreiter zu überwintern. "Die Facebook-Winterkrone wäre zwar kein Trost hinsichtlich unserer sportlichen Durststrecke, aber sie zeigt, dass wir vor allem bei jungem, internetaffinem Publikum gut ankommen", sagt Klubmanager Lorenz Kirchschlager.

Damit es nach der desaströsen Talfahrt auch in der Liga in absehbarer Zukunft wieder bergauf gehen kann und es in näherer Zukunft nicht wieder zu den im Westen Wiens sehr beliebten Derbys zwischen Vienna und dem Wiener Sportklub auf Regionalligaebene kommen wird, wollen sich die Döblinger über den Winter an einigen Positionen verstärken. Coach Tatar genießt weiterhin das Vertrauen. "Alfred Tatar steht als Trainer nicht zur Diskussion. Wir werden die Mannschaft im Winter punktuell verstärken, dabei besteht vor allem in der Defensive Handlungsbedarf. Mit zwei intensiven Trainingslagern wollen wir die Winterpause optimal nutzen und im Frühjahr noch einmal von hinten angreifen. Ein Traditionsverein wie die Vienna gehört einfach in den Profifußball und dafür werden wir alles in unserer Macht stehende tun", versichert Kirchschlager.

Vorreiterrolle

Wenn es schon sportlich bisher überhaupt nicht nach Wunsch klappte, so sehen sich die Verantwortlichen der Vienna in puncto Social Media in einer Art Vorreiterrolle. Man will per Facebook, Youtube und Twitter den eingeschlagenen, innovativen Weg weitergehen und den Verein als modernen Fußballklub präsentieren. Unter den Sympathisanten, die per Facebook an die Döblinger andocken, befindet sich unter anderen auch Bundesliga-Vorstand Georg Pangl oder der Austrianer Manuel Ortlechner. Neben aktuellen Kickern sind auch ehemalige Akteure von der Hohen Warte wie Oliver Fuka, Gerald Krajic oder Sebastian Brandner, Schauspieler Christoph Fälbl, Fotograf Ingo Pertramer, der kritische Fußball-Geist Martin Blumenau von FM4, Thomas Heher, Herausgeber des TBA-Magazins sowie Mitglieder von Bands wie Heinz, Kreisky oder Bilderbuch vertreten.

Mit diesen knapp über 2.170 Facebook-Fans liegen die Blau-Gelben im Erste Liga-Vergleich momentan auf Rang zwei. Einzig der Aufsteiger aus Kärnten, WAC/St. Andrä, hat etwas mehr Fans als die Vienna vorzuweisen. Und das wollen die Döblinger nach Möglichkeit noch heuer ändern und locken daher mit einem besonderen Zuckerl: um den minimalen Rückstand bis zum letzten Spiel vor der Winterpause (Freitag, 26.11.2010, 18:30 Uhr auf der Hohen Warte gegen WAC/St. Andrä) aufzuholen, verschenkt die Vienna jenem Facebook-Fan eine Saisonkarte, welcher die meisten an der Vienna interessierten Facebook-Freunde vorweisen kann. (derStandard.at, 23. November 2010)

Die Facebook-Tabelle (Stand 22.11.2010):

1. WAC/St. Andrä         2.198
2. First Vienna FC 1894 2.172
3. Austria Lustenau 1.972
4. SKN St. Pölten 1.475
5. FC Trenkwalder Admira 1.264
6. FC Lustenau 1907 894
7. SCR Altach 725
8. FC Gratkorn 278
9. TSV Hartberg ---
9. SV Grödig ---
  • Sportliche Erfolgserlebnisse haben für den First Vienna FC in der Ersten Liga bisher Seltenheitswert.
    foto: christian hofer

    Sportliche Erfolgserlebnisse haben für den First Vienna FC in der Ersten Liga bisher Seltenheitswert.

  • Vor dem letzten Match der Herbstrunde (am Freitag gegen WAC/St. Andrä) will man sich die Winterkrone sichern, allerdings nicht im sportlichen Bereich, da ist der Zug längst abgefahren, sondern bei den Facebook-Usern.
    foto: christian hofer

    Vor dem letzten Match der Herbstrunde (am Freitag gegen WAC/St. Andrä) will man sich die Winterkrone sichern, allerdings nicht im sportlichen Bereich, da ist der Zug längst abgefahren, sondern bei den Facebook-Usern.

Share if you care.