"Wir vermeiden oberflächliches Bling-Bling"

28. November 2010, 17:00
12 Postings

Luxus made in Austria - Dreizehn Manufakturen, dreizehn Herstellungsarten, Produkte und Sichtweisen zum Thema Luxus

Bild 1 von 13
foto: r. horn

1987 eröffnete "R. Horn´s Wien Accessoires und Reiseartikel" in der Wiener Innenstadt, Bräunerstraße 7. Filialen in der Mahlerstrasse 5 und am Stephansplatz 3, im Churhaus, folgten. Die Manufaktur ging aus dem Bedürfnis Robert Horns nach "einer eleganten, leichten und robusten Aktentasche zu einem vernünftigen Preis" hervor. Heute widmen sich Horn und seine zwölf MitarbeiterInnen der Fertigung von Reise-, Hand- und Aktentaschen, Agendas, Brieftaschen, und Accessoires. Eine eigene Kollektion mit Hundezubehör umfasst eine Leine mit Sackerletui, eine Reisewasserschale - ebenfalls mit Etui - oder die belüftete Reisetasche um 1.150 Euro (ohne Mops). Der Gestalter und Hersteller feiner Lederwaren kann sich dem "Genius Loci" der klassischen Wiener Avantgarde nicht entziehen und folgt in seinen Entwürfen dieser Tradition. Das Hauptaugenmerk in der Produktion liegt auf der Beibehaltung der hohen Verarbeitungsstandards. Robert Horn sieht seine Erzeugnisse nicht als Luxus: "Wenn Sie den zugegeben hohen Preis mit der Lebensdauer gegen rechnen, werden Sie angenehm überrascht sein." Der private Luxus des Firmengründers liegt darin, "dass ich meine persönlichen Vorstellungen, wie gute Lederwaren wirklich beschaffen sein sollen, in meinem Unternehmen verwirklichen kann."

weiter ›
Share if you care.