"Jede Frauen­organisation sollte ihr Radio haben"

29. November 2010, 10:11
1 Posting

Die Frauen von Bocana de Paiwas klagen auf "Palabra de Mujer" Gewalt an Frauen in Nicaragua an - Video der Katholischen Frauenbewegung

Der Staat Nicaragua hat internationale Abkommen über Gleichberechtigung und zum Schutz der Menschen vor Gewalt in der Familie und vor sexueller Gewalt unterzeichnet. Doch bedeutet dieser Umstand leider nicht, dass die notwendigen Schritte gesetzt werden, um diesen Formen der Gewalt wirksam entgegenzutreten. Zu sehr ist das Land von den Folgen des Bürgerkriegs des vergangenen Jahrhunderts und von Ignoranz gegenüber diesem Thema geprägt. Frauen und Kinder leiden unter einer erhöhten Gewalttätigkeit der Männer in einer vom Machismo geprägten Gesellschaft: eine Frau hat sich nicht gegen den Mann aufzulehnen...

In Bocana de Paiwas schon: Die Frauen des dortigen Frauenhauses haben sich zum Ziel gesetzt, den anderen Frauen Mut zu machen, Gewalt nicht einfach hinzunehmen. Sie unterstützen Frauen aktiv darin, sich zu wehren und, wenn nötig, Anzeige zu erstatten. Ihr Sprachrohr ist das alternative Frauenradio "Palabra de Mujer". Hier bringen sie Informationen zu den Themen familiäre und sexuelle Gewalt, reproduktive Gesundheit, Identität und Selbstbewusstsein. Zugleich dient es dazu, Veranstaltungen anzukündigen und zu Workshops einzuladen. Wichtige Akteurin ist die Radiofigur "La Bruja" (die Hexe), die mittlerweile über die kommunalen Grenzen hinaus bekannt ist. Als sozialkritische Mahnerin prangert sie Gewalt an Frauen an und nennt die Täter beim Namen. Selbstverständlich ist das selbstbewusste Agieren der Frauen kein ungefährliches Unterfangen, Bedrohungen und Gewalt sind die Folgen. Dennoch sehen die Frauen von Paiwas diese Vorgehensweise als einzige Chance, die Spirale der Gewalt zu durchbrechen. (red)

Info
Das Videoprojekt "Klappe auf!" ist eine Aktion im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" 2010. Es wird getragen von CARE Österreich, Frauensolidarität, HORIZONT3000, Katholische Frauenbewegung Österreich - Aktion Familienfasttag, LEFÖ/ Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen, Miteinander Lernen/ Birlikte Ögrenelim, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, ÖBV - Via Campesina Austria sowie WIDE - Netzwerk Women in Development Europe.

Vor- und Abspann: Doris Mayer
Schnitt und Produktion: Katja Schröckenstein
Assistenz und Tonbearbeitung: Christina Schröckenstein
Das Projekt wurde mit finanzieller Unterstützung der MA 57- Frauenabteilung der Stadt Wien, des Bundeskanzleramts Österreich/ Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit realisiert.

Links
KFB
Horizont3000
Cibersivas

Die Vollversion des Films von Danielle Proskar und Gerd Hierzer über die Frauen von Paiwas und Informationen zu anderen ProjektpartnerInnen der kfbö erhalten Sie bei der Katholischen Frauenbewegung im Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag, Spiegelgasse 3/2, 1010 Wien. "La Bruja" kommt übrigens im März 2011 nach Österreich. Nähere Informationen finden Sie in Kürze auf teilen.at.

Zu den anderen Klappen: dieStandard.at/Klappe auf!

Share if you care.