Stumme Zeuginnen

22. November 2010, 11:35
posten

Die Schau "Silent Witnesses" in St. Pölten bis zum 26. November widmet sich von ihren Partnern ermordeten Frauen

St. Pölten - Das Rathaus in St. Pölten zeigt zum Thema "Gewalt gegen Frauen" bis 26. November die Ausstellung "Silent Witnesses" (Stumme Zeuginnen). Sie ist Frauen gewidmet, die von ihren Partnern in den vergangenen Jahren ermordet wurden. Lebensgroße rote Figuren stellen die Opfer dar, an der Vorderseite ist anonymisiert das jeweilige Schicksal zu lesen.

Organisiert wurde die Schau laut Aussendung des Magistrats von Frauenorganisationen und -einrichtungen der NÖ Landeshauptstadt. Im Rahmen der österreichweiten Kampagne gegen Gewalt folgen vom 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen, bis zum 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, weitere Aktivitäten.

2009: Sechs Frauenhäusern für 240 Frauen und 232 Kinder

In Niederösterreich finden vor häuslicher Gewalt hilfesuchende Frauen Beratungsstellen in Amstetten, Neunkirchen, Mödling, Gänserndorf, Hollabrunn, Zwettl, Wiener Neustadt, Baden, Krems und St. Pölten, informierte Landesrätin Johanna Mikl-Leitner (V) dieser Tage. Außenstellen gibt es in Scheibbs, Gmünd, Waidhofen an der Thaya, Stockerau, Gloggnitz, Mistelbach und ab 10. Dezember auch in Horn. In den sechs Frauenhäusern im Bundesland wurden im Vorjahr 240 Frauen und 232 Kinder aufgenommen - um 45 bzw. 38 mehr als 2008. (APA)

Info

St. Pölten, Rathaus, Ausstellung "Silent Witnesses", bis 26.11. werktags von 8.00 bis 15.30 Uhr

Link

Silent Witnesses-Kampagne

  • Artikelbild
    foto: silent witnesses
Share if you care.