Facebook & Co. als Quelle für psychologischen Stress

19. November 2010, 09:55
  • Kontakte abgebrochener Beziehungen weiterzuverfolgen ist eine neue Quelle für psychologischen Stress.
    foto: apa/armin weigel

    Kontakte abgebrochener Beziehungen weiterzuverfolgen ist eine neue Quelle für psychologischen Stress.

Social Media Plattformen können die Gesundheit beeinflussen

Paris - Internetplattformen wie Facebook können nicht nur die Beziehungen von Jugendlichen gefährden, sondern möglicherweise auch deren Gesundheit. Das britische Fachblatt "The Lancet" berichtete am Freitag vom Fall eines 18-jährigen Asthmatikers in Italien, der nach Chats mit seiner Ex-Freundin unerklärliche Erstickungsanfälle bekam.

Nach der Trennung schlich sich der 18-Jährige unter falschem Namen als "Freund" in das Netzwerk seiner Ex-Freundin ein und verfolgte so deren neuen Kontakte. Als dann die Anfälle auftraten, baten die Ärzte ihn, während des Chats eine Maske zu tragen, mit der die Atmung gemessen wurde. Das Ergebnis: Das Atemvolumen ging um etwa ein Fünftel zurück, sobald der junge Mann sich bei Facebook anmeldete. Nach einer psychiatrischen Behandlung verzichtete der Patient auf das Netzwerk - und hatte auch keine Asthmaanfälle mehr.

"Facebook und andere soziale Netzwerke können eine neue Quelle für psychologischen Stress sein, der wiederum ein Auslöser für Asthmaanfälle sein kann", hieß es in einem Brief von fünf Ärzten, die den Fall untersucht hatten. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 34
1 2
ahahaha, uauauaua... :D

was für ein artikel! ich brech nieder.

es wird immer grotesker. via facebook kann man halt heimlich dinge "sehen", die man sonst nicht wüsste. nach einer trennung eine friend request zu schicken, DA liegt das eigentliche problem, der gute knabe konnte nicht loslassen (und das gute mädchen akzeptiert offenbar alle friend requests).
finde echt spannend was da abgeht, wie funktioniert denn die mehrheit der teenager, nur noch virtuell??

bubi

das 18 j. bubi ist ne lusche, der seiner verlorenen ex nachtrauert. ob das jetzt via FB oder übers 1/4-telefon passiert, ändert im grunde nichts.

fakebook gibts noch immer?

wow

1 Fall = 1 Theorie

Es ist einerseits ärgerlich, das solche Vermutungen veröffentlicht werden - gibt es keine wesentlichere Themen? - andererseits das Kausalitäts-Verständnis von Medizinern. Jetzt ist auch verständlich, warum sich allein in Österreich mehr als 60 Psychotherapien-Theorien-Schulen meinen, sie hätten den Löffel der Weisheit gefressen.

Es könnte aber auch vom Exweib verursacht gewesen sein, vielleicht hat ihm nur dieser Kontakt nicht gut getan.

Niveau?

... sagt mal was ist denn das für ein Niveau? Wollt ihr die Leute informieren oder verunsichern? Bild lässt grüßen...

Social Media Plattformen können die Gesundheit beeinflussen

Ergänzung und Präzisierung:

Soziale Kontakte, die über diverse Medien wie Internet, Telefon, im Schriftverkehr oder auch direkt und persönlich erfolgen, können die Gesundheit beeinflussen.

Und zwar positiv, wenn der Kontakt erfreulich ist, und möglicherweise negativ, wenn die Kommunikation unerfreulich und durch Mißverständnisse geprägt ist.

im gegenständlichen fall ist aber nicht fb was krank macht

...sondern die krankhafte bezeihungssucht zur ex-freundin.

Face-Spuk oder Face-Spuck?

Irgendwie komm´ ich nicht ganz klar damit.
Drum lass ich´s :-)

Ist ein Küchenmesser gefährlich?

Und wiedereinmal eine Sensation.
Küchenmesser kann einer Familie Essen herrichten oder im Extremfall Leben auslöschen.
Und wiedereinmal haben die News vor Informationen gewonnen.

bitte

senden sie mir ein küchenmesser das in unserer familie essen herrichten kann, wir könntens brauchen.
danke.

Ich glaube, dass der 'psychologische Stress' für Facbook-Junkies....

....größer ist, wenn sie reale Menschen im first-life treffen müssen. Da kann man sich nicht hinter einer digitalen Maske verstecken.

Jetzt möchte ich aber noch wissen....war es eine ECHTE Ex-Freundin oder eine Facebook Ex-Freundin?

Facebook können nicht nur die Beziehungen von Jugendlichen gefährden

sondern auch jene von Erwachsenen,
das wird überhaupt nie erwähnt

Facebook verursacht 100 % ige progressive Enzephalomalazie!

Weit hergeholt

Ähnlich der Verknüpfung von Counter Strike & Amokläufern.

Hat also so gar nichts mit Facebook zu tun. Der Junge Mann hätte auch in den Mailaccount einsteigen können oder die SMS seiner Ex lesen können und da wäre ihm wohl auch die Luft weggeblieben ;)

pscht...wie sollen sie denn dann die tägliche Facebook Meldung patzieren?!

nix pscht...

das sichert die nächsten artikel -

email lesen kann ihre gesundheit beeinträchtigen und -
SMS - die gesundheitsfalle

demnächst in ihrer zeitung für leser.
in dienste des click.

den stress hätte er auch im "echten" leben als stalker

das hat ja nicht mit facebook zu tun wenn ein eifersüchtiger mensch spioniert und dabei aufgeregt wird.

Modern Stalking

Schmäh von gestern

genial

5x grün für diesen EInfall :))))))))))

schon alt :)

Posting 1 bis 25 von 34
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.