Blogger auf Bewährung frei

18. November 2010, 16:22
posten

Adnan Hajizadeh war gemeinsam mit Emin Milli wegen "Rowdytums" verurteilt worden

Baku/Istanbul - Adnan Hajizadeh, einer der zwei aserbaidschanischen Bürgerrechtler und Internetblogger, die nach einem offensichtlich inszenierten Angriff durch bezahlte Schläger selbst wegen "Rowdytums" zu Gefängnisstrafen verurteilt worden waren, ist heute morgen auf Bewährung freigekommen. Ein Gericht in Baku hatte Hajizadehs Antrag auf Berufung entsprochen. "Freiheit ist mein Recht. Ich bestehe auf einen vollen Freispruch, denn ich bin unschuldig", sagte der 25-Jährige nach Angaben der Nachrichtenagentur Turan. Er fordere ebenso die Freilassung seines Freundes Emin Milli, sagte Hajizadeh.

Der Blogger, der sich wohl zuletzt wegen eines im Internet verbreiteten Videos den Zorn der Behörden zugezogen hatte, erklärte, er werde nichts an seinem Leben ändern und weiterhin tun, was er zuvor getan hat. In dem Video war Hajizadeh in einem Eselskostüm aufgetreten und hatte eine „Pressekonferenz" gegeben. Hintergrund war der Ankauf von Eseln aus Deutschland durch die aserbaidschanische Regierung. Preis und Sinn des Unterfangens schienen unklar, Kritiker des autokratischen Regimes sahen den Vorfall als exemplarisch für die Korruption in den staatlichen Behörden.

Hajizadeh und Milli waren im Juli 2009 in einem Restaurant in der Innenstadt von Baku von zwei Ringern angegriffen und verletzt worden. Als die Bürgerrechtler bei der Polizei Anzeige erstatten wollten, wurden sie selbst verhaftet. Hajizadeh wurde zu 24 Monaten, Milli zu 30 Monaten Haft verurteilt. Die US-Regierungen und verschiedene EU-Staaten sowie die OSZE und der Europarat hatten von Staatschef Ilham Alijew vergeblich eine faire Verhandlung und die Freilassung der beiden jungen Männer verlangt. (mab)

  • Screenshot des Videos, das zur Verurteilung der beiden Blogger führte.
    screenshot: derstandard.at

    Screenshot des Videos, das zur Verurteilung der beiden Blogger führte.

Share if you care.