35-Jähriger erklärt, warum er 335.000 US-Dollar für virtuelle Immobilie zahlte

29. November 2010, 17:19
97 Postings

US-Amerikaner kaufte im Spiel "Entropia Universe" einen Nachtclub - Sieht Investition als Wertanlage

Vor rund einer Woche kaufte ein 35-jähriger Mann aus Boston einen Nachtclub im Online-Science-Fiction-Spiel "Entropia Universe" für 335.000 US-Dollar. Das Forbes-Magazin machten den Käufer ausfindig und fragte ihn, was er sich dabei gedacht habe.

Echte Chance

Der Käufer, Yan Panasjuk, zahlte die beachtliche Summe für "Jon Jacobs' Club Neverdie" in einem Online-Spiel. Gegenüber Forbes erklärte der Mann, warum er bereit war so viel Geld zu zahlen. "Als erstmals Filme erfunden wurden gab es viele Kritiker", erklärt Panasjuk. Auch damals habe man gedacht, dass man damit nicht wirklich Geld machen könnte. "Das virtuelle Universum ist der nächste logische Schritt" als weltweites Unterhaltungsformat, ist sich der begeisterte Käufer sicher.

Bislang spielte Panasjuk zehn bis 20 Stunden pro Woche, doch nach seinem Kauf plant er 40 bis 60 Stunden wöchentlich damit zu verbringen. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Der Nachtclub "Neverdie" kostete seinen Käufer 335.000 US-Dollar.
    foto: forbes

    Der Nachtclub "Neverdie" kostete seinen Käufer 335.000 US-Dollar.

Share if you care.