Wachsen ausgeschlagene Zähne wieder an?

Marietta Türk
24. November 2010, 16:45
  • Für den Kiefer bedeutet Erschütterung oft Zahnverlust


Foto: Liza Litsch/www.pixelio.de
    foto: liza litsch / pixelio.de

    Für den Kiefer bedeutet Erschütterung oft Zahnverlust

    Foto: Liza Litsch/www.pixelio.de

  • Ausgeschlagene Zähne wachsen am ehesten bei Kindern wieder an

Foto: Berchtold/www.pixelio.de
    foto: berchtold /www.pixelio.de

    Ausgeschlagene Zähne wachsen am ehesten bei Kindern wieder an

    Foto: Berchtold/www.pixelio.de

Kinder haben bessere Karten als Erwachsene - Die richtige Aufbewahrung ist das Um und Auf

Es ist ein furchtbares Geräusch und mit einer schmerzvollen Erfahrung verbunden: ein ausgeschlagener Zahn ist das Brutalste, was dem Kiefer passieren kann. Prädestiniert für solche Unfälle sind berufsbedingt nicht nur die Boxer, die sich zu schützen wissen. Fahrradunfälle in der Stadt oder am Berg oder Unfälle am Spielplatz und in der Schule sind die häufigsten Ursachen für die Traumata im Mund.

Retten lassen sich die ausgeschlagenen Zähne nur unter bestimmten Voraussetzungen. "Einerseits muss der Zahn unbeschädigt sein und andererseits darf das Zahnfach im Kieferknochen durch Brüche nicht zerstört sein", erklärt Josef Piribauer, Ärztlicher Leiter der Dentalklinik Margareten in Wien. Die Alveole - dort wo der Zahn im Kiefer steckt - ist die natürliche, gesunde Umgebung zur Wiedereinbettung. Ihre Unversehrtheit bietet die Chance, dass die eigenen Zähne wieder anwachsen.

Richtige Aufbewahrung

Das Um und Auf ist die fachgerechte Aufbewahrung der Beißwerkzeuge, denn die Zahnfasern am Zahn müssen geschont werden. Abschrubben oder Bürsten ist also Tabu. Vermieden werden sollte auch der Kontakt mit aggressiven Desinfektionsmitteln. "Die Zähne sollten so schnell wie möglich befeuchtet werden; in einem nassen Taschentuch oder in einem Plastiksackerl mit ein wenig Wasser gefüllt, so ist ein schonender Transport gesichert", weiß der Mediziner. In der Literatur sei auch Milch als Aufbewahrungsmedium beschrieben, eine Kochsalzlösung ist das Optimum. Der Zahn darf auf keinen Fall austrocknen. Eine gute Alternative sind die so genannten Rettungsboxen aus der Apotheke. "Schulen, Kindergärten und Schwimmbäder sollten damit standardmäßig ausgerüstet sein", empfiehlt Piribauer. Der Transport im Mund ist nur Erwachsenen zu raten, denn sind die Zähne erst einmal verschluckt, ist jede Rettung unmöglich.

Zeitfaktor

Danach sollte so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden. Nur wenige Stunden kann ein ausgeschlagener Zahn überleben. "Im Idealfall schient der Zahnarzt den wiedereingesetzten Zahn - das geschieht entweder mit einem dünnen Metalldraht, der mit Komposit an den Nachbarzähnen befestigt wird oder mit Kunststoffbändern. So wird der Zahn in der richtigen Position gehalten. Danach darf er nicht belastet werden", erklärt der Mediziner. Zwei Wochen lang werde parallel antibiotisch abgeschirmt.

Geringe Chancen

Die größte Hoffnung auf ein erfolgreiches Prozedere haben Kinder, weil bei ihnen das Wurzelwachstum noch nicht abgeschlossen ist. Die Chance, dass der Nerv noch einmal im Knochen Anschluss findet und die Nerv- und Blutgefäßversorgung wieder funktionieren, ist gut. Erwachsene hingegen haben schlechtere Karten: "Die eigenen Zähne erlangen zwar wieder eine gewisse Funktion, aber meist muss der Zahn auf lange Sicht durch ein Implantat ersetzt werden", weiß Piribauer aus Erfahrung. Der Zahn stirbt fast immer ab.

Ob die Replantation erfolgreich war, untersucht Piribauer mit regelmäßigen Vitalitätstests und kontrolliert, ob der Zahn auf Wärme und Kält reagiert. Am meisten zu tun hat der Mediziner an Wochenenden, denn der größte Feind der Zähne sind Rutschen am Spielplatz oder in Schwimmbädern. (Marietta Türk, derStandard.at, 25.11.2010)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 49
1 2
Wachsen ausgeschlagene Zähne wieder an?

Nicht daff ich wüffte

Der Bürosesselwebungsspot darunter passt ausgezeichnet zum Artikel

... echt, im Ernst

"schlechte chancen"
"besser bei kinder"

ich hätt gern ne zahl (so 5% bei erwachsenen, 35% bei kindern oder was auch immer)
so ist das nur unbrauchbares blabla (könnt auch 0,1 bei erwachsenen und 0,11 bei kindern sein, dann ist das irrelevant)

wahrscheinlich gibts nur erfahrungswerte

und keine statistiken dazu. wär wohl auch aufwendig, das alles so zu dokumentieren, dass man daraus sinnvolle statistiken berechnen könnt.

mit ein biserl kugerlhokuspokus sicher...

Seltsam. ich habe noch alle meine Zähne also 32(inkl. Weisheitszähne). Alle schön mit Keramikinlays versorgt. Keine Wurzelbehandlung.. Bin ich ein Wunder der Natur ?? Hat mich Gott lieber als die anderen Menschen ?

Wenn sie 95 sind schon, hingegen wenn sie 25 sind ist es normal. :-)

Ich hab nicht mal ein Loch. Im Milchzahn hatte ich mal eine Plombe. Ein Weisheitszahn wurde wegen Platzmangel gezogen.

Gott liebt nicht nur den Sünder, von dem er weiß, dass er einmal sein Kind sein würde, sondern er liebt jeden Sünder und bietet ihm das Heil an. Dafür ist Christus gestorben.

Gott liebt dich! mit schönen Zähnen und auch zahnlos..
aber..
Wo Hochmut ist, da ist auch Schande; aber Weisheit ist bei den Demütigen.

Dafür haben sie einen schlechten Charakter, ihr Atem stinkt, ihre Nase ist schief und nach 100m schnell gehen tun ihnen die Knie weh - Nein, Gott liebt sie nicht! ;-)

@ brand

@ brand: Ist mir aus Seele gesprochen!

Ich hab noch alle meine Zähne und weder Keramikinlays noch Plomben. Dabei bin ich schon fast 30. Bin ich noch mehr Wunder als sie?

schon fast 30

wo hab ich nur meine krücken hingelegt....(?)

ich auch. ;-) - Aber dafür einen halb ausgeschlagenen Zahn, der mit angelasertem Kunststoff wieder vervollständigt wurde. Und der hält schon seit mehr als 10 Jahren.

sie sind kein wunder der natur, sondern ein mutant ;-)

ein ausgeschlagener Zahn ist das Brutalste, was dem Kiefer passieren kann

Ich befürchte da gibt es Schlimmeres.

noch so a spruch

kieferbruch!

Kieferklemme

... ein schlechter zahnarzt zB

Wieso

is der Mensch in Lage, z.B. verbrannte Hautteile nachwachsen zu lassen, Knochen wieder zusammenwachsen zu lassen etc. -

aber ein abgeschnittes Ohrwaschl oder ein ausgebrochener Zahn kann nicht nachwachsen ?

Die Knochen die man sich normalerweise bricht unterliegen ständigen Umbauprozessen, genauso wie die Haut. Zähne sind da ein bissl "fauler". Rippen können übrigens angeblich nachwachsen wenn man sie (aus welchen Gründen auch immer) rausnimmt. Wir sind also sowas wie Endlos-rippchen-selbstversorger ;)

Und früher wuchsen aus den rausgenommenen sogar noch neue Menschen ^^

Na ja, beim Kindern ist das alles ein bissl besser wie bei Erwachsenen!

das habe ich mich auch gefragt nachdem ich mir einen zahn ausgeschlagen habe.

Posting 1 bis 25 von 49
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.