Blutige Unruhen nach Machtwechsel in Guinea

17. November 2010, 18:04
11 Postings

Regierung ruft Notstand aus - Unterlegener Diallo sprach von "brutaler Unterdrückung" der Proteste

Bild 1 von 10

Die Regierung des westafrikanischen Landes Guinea hat nach dreitägigen Krawallen am Mittwoch den Notstand ausgerufen. Ab sofort gilt eine nächtliche Ausgangssperre.

Nach dem Wahlsieg von Oppositionsführer Alpha Conde bei den Präsidentenwahlen in Guinea sind in dem westafrikanischen Land bei Unruhen in der Nacht zu Mittwoch mindestens vier Menschen getötet worden.

weiter ›
Share if you care.