Wikipedia-Gründer wagt Wikia-Neustart

13. November 2010, 11:29
46 Postings

Webseitenprojekt setzt neuen Social-Community-Schwerpunkt - Nutzer sollen sich mit Gleichgesinnten austauschen

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will seinem 2004 gegründeten Community-Webseiten-Projekt Wikia neues Leben einhauchen. Die Internetplattform, auf der User sich rund um bestimmte Themenbereiche mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen können, wurde deshalb grundlegend überarbeitet und mit einem neuen Design ausgestattet. Um zum Erfolg des "großen Bruders" Wikipedia aufschließen zu können, setzt man dabei vor allem auf eine Verbesserung der Social-Community-Features, die letztendlich dabei helfen soll, sowohl die Nutzerzahl als auch die Verweildauer der Besucher zu steigern.

Neue Zielgruppen

"Mit der Neugestaltung wollen wir uns in neue Märkte hinein bewegen und neue Zielgruppen ansprechen", erklärt Wales gegenüber dem britischen Guardian. Viele Leute hätten bislang geglaubt, dass die Verwendung von Wikis - Seitensammlung im Web, die von den Benutzern online bearbeitet werden können - zu kompliziert für sie sei. "Es geht darum, sowohl den Entstehungs- als auch den Verwaltungsprozess von Wikis zu vereinfachen", betont Wales. So verfüge die neue Version beispielsweise über ein übersichtlicheres Interface und eine vereinfachte Navigation.

Fokus auf sozialen Funktionen

Besonders viel Wert legt der Wikipedia-Mastermind auch auf eine stärkere Implementierung con Social-Community-Funktionen: "Wikia 2.0 vereint die traditionellen Wiki-Tools mit neueren sozialen Features und Editiermöglichkeiten. Wenn wir den Leuten nicht nur das Erstellen von Wikis erleichtern, sondern sie auch benachrichtigen lassen, sobald sich jemand neues registriert, bleiben die User eher auf unserer Seite", ist Wales überzeugt.

Auf diese Weise soll schlussendlich zudem die generelle Überlebensrate der Wiki-Einträge verlängert werden. "Im Rahmen des alten Seitendesigns sind typischerweise nur rund ein Prozent der Wiki-Produzenten ihrem Projekt längerfristig treu geblieben. Mit dem neuen Format konnte dieser Wert verdoppelt werden", stellt Angie Shelton, Mitgründerin und Vizepräsidentin von Wikia, fest.

35 Mio. Besucher pro Monat

"Wikia ist der Ort für Menschen, um kollaborativ ihren Interessen nachzugehen und ihr Wissen im Web mit anderen zu teilen", stellt Tim Bartel, Country-Manager von Wikia in Deutschland, auf Anfrage von pressetext klar. Auf der Seite könne jeder eine neue Community zu seinem Lieblingsthema erstellen oder sich an aktuell über 165.000 bereits bestehenden Communitys beteiligen. "Wikia begrüßt pro Monat mehr als 35 Mio. eindeutige Besucher weltweit und ist nach Angaben von Quantcast eine der Top-100-Internetsites", so Bartel. (pte)

Der WebStandard auf Facebook

  • Im Bild: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales.
    foto: pressetext.at

    Im Bild: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales.

Share if you care.