ORF schwarz-blau ATV - leuchtend rot

11. Mai 2003, 20:05
7 Postings

Die TV-Beobachter von Mediawatch finden den Vergleich zumindest "interessant": Die Nachrichten von ORF und dem Privatsender ATV waren - nach politischer Couleur der Akteure - "ungleich hoch drei", schreiben sie in ihrem Monatsbericht für den STANDARD.

Die ob Millionenpublikum wichtigsten Nachrichten des Landes dominieren weiterhin ÖVP und FPÖ. Die Volkspartei kommt auf 42,3 Prozent der Redezeit, zusammen mit ihrem Regierungspartner schafft sie rund 75 Prozent aller Wortmeldungen von Politikern.

Gesprächigster Kopf in der "ZiB 1" war wieder einmal Kanzler Wolfgang Schüssel mit 202 Sekunden. Für Mediawatch spielt aber auch der FPÖ-Chef mit 151 Sekunden im April durchaus eine "Haupt-Rolle". Die SPÖ kommt in dieser ORF-Sendung kaum auf 19 Prozent.

Alles anders bei der privaten Konkurrenz: 65,6 Prozent der Redezeit in "ATV-i" bestritten Politiker der SPÖ. Ein "beispielloser Spitzenanteil", meint Mediawatch. Die ÖVP kommt auf 28 Prozent und die Grünen liegen mit vier Prozent noch vor der FPÖ. (red/DER STANDARD; Printausgabe, 5. Mai 2003)

  • (zum Vergrößern anklicken)
    grafik: der standard

    (zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.