Das vergessene Land im Süden Afrikas

14. November 2010, 16:05
25 Postings

Liebenswürdige Menschen, reiche Natur und Erinnerungen an britische Kolonialgeschichte – diese Eindrücke hat die Wolfgang Weitlaner in Simbabwe gesammelt

Bild 1 von 35
foto: wolfgang weitlaner

Die Flagge von Simbabwe mit dem Nationalsymbol - dem Simbabwe-Vogel wie er in Great Zimbabwe gefunden wurde. Die katastrophale wirtschaftliche und politische Situation haben zu einem massiven Einbruch des Tourismus geführt. Seit zwei Jahren läuft eine Kampagne, um den Fremdenverkehr im Land wieder anzukurbeln. Viele Simbabwer profitieren vom Tourismus - das gilt vor allem für private Initiativen wie Gästehäuser und Unterkünfte, aber auch für Frauen- und Waisenhäuser, Dorfgemeinschaften und Jugendorganisationen. Mehrfach haben mich Menschen auf der Straße darum gebeten, ein reelles Bild von der Situation in Simbabwe zu zeichnen und zu erklären, dass man das Land problemlos bereisen kann.

weiter ›
Share if you care.