"Liebe ist nicht so wichtig, wie man denkt"

12. November 2010, 12:55
posten

Zwei Jahre gedruckte Populärkultur für Frauen: Für die Jubiläums- ausgabe wurde Christiane Rösinger auf das Cover gepackt

Das Missy Magazine feiert mit einer Jubiläumsausgabe ihr zweijähriges Bestehen. "Was täten wir ohne Christiane Rösinger" wird da gefragt. "Liebe wird oft überbewertet, Liebe ist nicht so wichtig, wie man denkt", sang Christiane Rösinger bei den Lassie Singers. Anlässlich ihres ersten Soloalbums "Songs of L. and Hate" haben die Redakteurinnen Rösinger auf das Cover gepackt. Im Interview spricht sie über die immer noch mühsame Rolle von Frauen im Musikbusiness, die große Leichtigkeit des Alters und natürlich Melancholie und enttäuschte Liebe.

Außerdem in der neuen Ausgabe:

  • "Das Tier und Wir": Inmitten der aktuellen Debatte um Vegetarismus reden die Missy-Redakteurinnen mit ExpertInnen über Fleischkonsum und die Ausbeutung von Tieren, begleiten "TierbefreierInnen" bei ihren Aktionen und nehmen die neuen "Critical Animal Studies" unter die Lupe.
  • In der Rubrik Style werden die Upcycling-Designerinnen Schmidttakahashi, Milch und Steinwidder vorgestellt.
  • Aktuell zur Sarrazin-Debatte: "Integration", allerdings unter etwas anderen Vorzeichen: Anlässlich der Veröffentlichung ihres Buches "Muslim Girls" tritt Sineb El Masrar im Gespräch mit Vina Yun Vorurteilen über Muslimas entgegen.
  • Daneben gibt es wie immer die zahlreichen Missy-Standards wie "Das andere Geschlecht" (diesmal: Schauspieler Christoph Bach), das TV-Dinner (diesmal: Spektakulärtorte aus der Serie "United States of Tara"), politische und Sex-News. (red)
  • Das Cover der Ausgabe 04/10 mit Christiane Rösinger.
    foto: missy magazine

    Das Cover der Ausgabe 04/10 mit Christiane Rösinger.

Share if you care.