Starker Auftritt

14. November 2010, 16:07
103 Postings

1200 Watt leistet der Motor im KTM eGnition und hat ein Drehmoment von 150 Newtonmeter. Damit fährt man vor dem Downhill selber den Berg rauf

Mountainbike und Lift passen ungefähr so gut z‘samm wie ein Mac Pro und Windows. Es geht, aber wirklich klass ist es nicht. Nur was willst machen? Wer vorm Downhill-Hatzerl selber den Berg rauf tritt, braucht oben zwei Infusionen und eine neue Lunge, bevor er die nicht weniger anstrengende Abfahrt angehen kann.

Nach dem Erfolg mit seinen E-Schubkraft-Mountainbikes setzt KTM nächstes Jahr noch ein paar Ionen nach und bringt mit dem eGnition einen mächtigen Fully mit ordentlichen Wadenschonern auf die Berge.

Mit 1200 Watt stellt das eGnition nicht nur jeden Handstaubsauger, sondern auch die Selbertreter in den Windschatten. Beim Drehmoment spielt der Elektromotor erst recht seine Stärken aus und drückt 150 Newtonmeter auf die Kurbel.

Das kräftige Herz

Motor und Akku sind für den besseren Schwerpunkt weit unten, direkt vor dem Tretlager angebracht. Und auf noch etwas hat KTM Wert gelegt: kurze Ladezeiten. In einer dreiviertel Stunde ist der Lithium-Ionen-Akku mit einer Nennspannung von 48 Volt und Nennkapazität von 480 Wattstunden zu 80 Prozent aufgeladen – in weiteren 45 Minuten ist er randvoll mit Energie.

Nach Eintausend Ladezyklen haben die Clean Mobile-Akkus laut Datenblatt noch 80 Prozent Restkapazität, nach 1500 Ladungen noch 70 Prozent. Und mit einer Betriebstemperatur von -20 bis +60 Grad Celsius ist der Akku auch im Winter voll einsetzbar – auch wenn wir noch bis zum Sommer warten müssen, bis wir das Rad kaufen können.

Der Kenner hat schon verstanden: Das elektronische Helferlein kauft KTM in Deutschland bei Clean Mobile zu. Rund drei Kilogramm wiegt der lautlose Anschieber.

Zum besonders starken Motor hat KTM ein Rad konzipiert, das auch im schweren Gelände nicht klein beigibt. 180 Millimeter Federweg bügeln Offroad-Strecken zu Autobahnen. Kosten wird das KTM eGnition zwischen 7500 und saftigen 9900 Euro. Na wir werden sehen.

  • Das KTM eGnition hilft jetzt mit 1200 Watt beim Raufklettern und ist in nur 45 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.
    foto: hersteller

    Das KTM eGnition hilft jetzt mit 1200 Watt beim Raufklettern und ist in nur 45 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.

Share if you care.