derStandard.at-Redakteurin Julia Schilly gewinnt Preis für Wiener Infrastruktur-Journalismus

10. November 2010, 20:59
posten

Ihr Beitrag "Zugspielen für Fortgeschrittene" in der Kategorie Online ausgezeichnet - Georg Renner (Presse am Sonntag) und Patrick Budgen (ORF Wien) bei Print und TV erfolgreich

Die Wiener Stadtwerke stifteten mit dem WINFRA einen Preis für Wiener Infrastruktur-Journalismus. "Mit dem WINFRA wollen die Wiener Stadtwerke das Bewusstsein für die Bedeutung urbaner Infrastruktur schärfen. Mit dem WINFRA werden Arbeiten von Journalistinnen und Journalisten prämiert, die das komplexe Thema Infrastruktur greifbar machen und es inhaltlich wie auch stilistisch auf hohem Niveau meistern," so Gabriele Payr, die Generaldirektorin der Wiener Stadtwerke. Der WINFRA 2010 wurde in den Kategorien Print, Online, TV sowie als Sonderpreis der Jury verliehen und ist je Kategorie mit 3.000 Euro dotiert.

derStandard.at-Redakteurin Julia Schilly gewinnt Online-Kategorie

In der Kategorie Online gewann derStandard.at-Redakteurin Julia Schilly mit ihrem Beitrag "Zugspielen für Fortgeschrittene". Die Jurybegründung: "Julia Schilly schrieb eine unterhaltsame und zugleich informative Geschichte über die U-Bahn-Leitstelle der Wiener Linien. Hier werden täglich - und seit der Einführung der 24-Stunden-U-Bahn im September am Wochenende auch rund um die Uhr - rund 1,4 Millionen U-Bahn-Fahrten koordiniert. Der Beitrag ist lebendig geschrieben und vermittelt auf unterhaltsame Weise viele Fakten, ohne den Leser, die Leserin damit zu erdrücken. Schilly vergleicht die Leitstelle mit einem Raumschiff. Diese Metapher passt ideal für die Vermittlung von etwas unbekanntem und zugleich faszinierendem. Und genau das kann Infrastruktur-Berichterstattung leisten: neugierig machen, informieren und unterhalten."

Georg Renner und Patrick Budgen bei Print und TV erfolgreich

Im Bereich Print war Georg Renner (Presse am Sonntag) mit dem Beitrag "Die neuen Schwarzkappler" erfolgreich, in der Kategorie TV gewann ORF Wien-Journalist Patrick Budgen mit dem Beitrag "Unterwegs im Kanal". In der Kategorie Hörfunk wurde kein Preisträger gekürt, die hier eingereichten Beiträge haben die WINFRA-Jury nicht überzeugt.

Sonderpreis an Wissenschafter Peter Payer

Peter Payer wurde mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet. Er ist Historiker, Stadtforscher und Leiter des Sammlungsbereichs "Alltag & Umwelt" im Technischen Museum Wien und publiziert immer wieder Beiträge in verschiedenen Medien wie in "Die Presse/Spektrum" und "Die Furche". Payer nutze sein Wissen, um "komplexe Themen journalistisch fundiert aufzubereiten". (red)

  • derStandard.at-Redakteurin Julia Schilly gewann den WINFRA-Preis für den Bereich Online. Überreicht wurde die Trophäe von Gabriele Payr, Generaldirektorin der Wiener Stadtwerke (r.). Leiter der Jury war Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbands.
    foto: derstandard.at

    derStandard.at-Redakteurin Julia Schilly gewann den WINFRA-Preis für den Bereich Online. Überreicht wurde die Trophäe von Gabriele Payr, Generaldirektorin der Wiener Stadtwerke (r.). Leiter der Jury war Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbands.

Share if you care.