Grazer Studierende blockierten Zugang zum Finanzamt

8. November 2010, 10:51
7 Postings

Im Zuge von Widerstand gegen die Kürzungen bei Bildung und Familien wurde der Behörden-Eingang versperrt

Graz - Quasi als Auftakt für eine größer angelegte Demonstration morgen, Dienstag, haben die "unibrennt"-Bewegung und die ÖH Uni Graz Montagfrüh den Eingang des Grazer Finanzamtes blockiert. "Wir sind nicht bereit, den Widerstand gegen die Kürzung der Familienbeihilfe und den generellen Sparkurs im Bildungs- und Sozialbereich aufzugeben", so Cengiz Kulac, Vorsitzender der ÖH Uni Graz.

Rund 20 Personen - unter ihnen Vertreter von Grünen, KPÖ und SPÖ im steirischen Landtag - haben per Transparent "Finger weg von der Familienbeihilfe" den Finanzamt-Zugang "abgesperrt". "Mit den Protesten der vergangenen Tage ist es gelungen, der Regierung einige Zugeständnisse abzuringen. Damit geben wir uns aber nicht zufrieden. Wir wollen, dass die unsozialen Maßnahmen zur Gänze zurückgenommen werden", so Kulac.

Demo am Dienstag

Die für Dienstag ab 17.00 angekündigte Demo steht unter dem Motto "Weg mit dem Belastungspaket - Gemeinsam für die Zukunft!" und wird neben der ÖH und dem ÖGB auch von politischen Organisationen und zivilgesellschaftlichen Initiativen unterstützt. "Wir rechnen mit rund 1.500 Menschen", so Kulac. Die Aktion beginnt um 16.00 Uhr mit einer Suppenküche am Mariahilferplatz. Der Demonstrationszug wird um 17.00 von dort über die Herrengasse wiederum bis zum Sitz der Finanzbehörde geführt. (APA)

  • unibrennt und die ÖH Graz haben am Montag den Zugang zum Finanzministerium mit einem Transparent blockiert.
    foto: oeh

    unibrennt und die ÖH Graz haben am Montag den Zugang zum Finanzministerium mit einem Transparent blockiert.

Share if you care.