Marktstände für die Zukunft

7. November 2010, 17:42
8 Postings

Das Geschäft der alternativen Investmentgenossenschaft Oikocredit boomt - vor allem Afrika profitiert davon

Wien - Die Kapitaleinlagen bei Oikocredit Austria, einer alternativen Investmentgenossenschaft, werden heuer um 50 Prozent auf rund 25 Millionen Euro anwachsen. Das seit der Wirtschaftskrise stärker gewordene Verlangen von Anlegern, zu wissen, was mit ihrem Geld geschieht, halte an, sagt Oikocredit-Vorsitzender Peter Püs-pök im Gespräch mit dem Standard. Der Mikrokredit- und Projektfinanzierer ist seit 20 Jahren in Österreich aktiv.

Weltweit weist die Organisation mit ökumenischem Hintergrund 446 Millionen Euro Kreditport-folio aus. Geografischer Schwerpunkt des Investments ist derzeit Afrika. Rund zwölf Prozent der international vergebenen Kredite fließen in den Kontinent, angestrebt wird die Aufstockung auf 20 Prozent. Ziel ist es, die Armut der Bevölkerung durch Kredite mit vergleichsweise geringen Vergabeschwellen zu bekämpfen.

Was aus sozial orientierten Kapitalanlagen entstehen kann, schilderte vor kurzem Rosalie Botti von der Marktfrauenkooperative Cocovico in Abidjan (Elfenbeinküste), während eines Aufenthalts in Wien.

Geringe Ausfallsquote

Viele Jahre verkaufte die Straßenhändlerin mit hunderten anderen Frauen Früchte und Gemüse in Cocody, einem der nobleren Viertel der ehemaligen Hauptstadt. Bis der Bürgermeister die Frauen aus den Straßen verdrängte. Wenn sie weiter tätig sein wollten, dann müssten sie für eine ansehnliche Markthalle sorgen, beschied das Rathaus. "Doch welche Bank gibt Frauen mit wenig Schulbildung und Vermögen schon einen Kredit in Höhe von mehr als einer Million Euro?", erzählt sie im Gespräch mit dem Standard. Botti lief sich die Füße wund, bis sie eher zufällig auf eine Beratungsstelle der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit stieß.

Heute ist die 2008 eröffnete Marktanlage in Cocody ein Vorzeigeobjekt. Sie beherbergt 240 große und kleinere Geschäfte, 730 Marktstände, ein Gesundheitszentrum, eine Kindertagesstätte. In ein paar Jahren hoffen die Frauen der von Botti mitbegründeten Marktkooperative den Kredit abbezahlt zu haben.

"Je schneller, desto besser", sagt sie. "Denn wir wollen unsere Eigenständigkeit wieder haben. Und solange wir Schulden haben, fühlen wir uns nicht frei." Püspök ist überzeugt, dass sie es schaffen werden. Denn die Rückzahlungsmoral unter den Oikocredit-Kreditnehmern ist hoch: Die Ausfallrate an nicht mehr eintreibbaren Geldern sei zuletzt unter ein Prozent gefallen. (Karin Tzschentke, DER STANDARD, Printausgabe, 8.11.2010)

  • Die Frauenkooperative Cocovico in Abidjan beherbergt 730 Marktstände - die Kredite kamen von Oikocredit.
    foto: oikocredit

    Die Frauenkooperative Cocovico in Abidjan beherbergt 730 Marktstände - die Kredite kamen von Oikocredit.

Share if you care.