Gemma Tauberln schießen ins MQ

5. November 2010, 17:21
2 Postings

Die Wintersaison im Museumsquartier beginnt am Donnerstag mit einem Konzert der britischen Soul-Sängerin Alice Russell

Wien - Bei den momentan herrschenden Temperaturen benötigt man ja etwas Hirnschmalz, um sich einen richtigen Winter samt Schnee, Kälte und Jingle Bells zu imaginieren. Ungeachtet des eher zum T-Shirt als zur Bommelhaube auffordernden Wetters ruft das Wiener Museumsquartier (MQ) nächste Woche die Wintersaison aus. Ab kommendem Donnerstag pflegt man zwischen Museum moderner Kunst und dem Leopold Museum wieder vorweihnachtliche Rituale im Einzugsgebiet einer der größten Einkaufsstraßen Wiens.

Eröffnet wird der MQ-Winter mit einem Konzert der britischen Soulsängerin Alice Russell. Diese hat in den Nullerjahren einige prächtige Alben wie Under The Munka Moon oder My Favorite Letters veröffentlicht.

Auf diesen schlurft die neuerdings Kunstblonde mit einer druckvollen Stimme lässig nachlässig durch jene Kunst, die in den späten 1960ern und frühen 1970ern ihre hohe Zeit hatte. Ein kleiner Hit gelang ihr mit einer in Richtung Soul gedeuteten Version von Seven Nation Army von den White Stripes.

So viel Populismus wäre aber gar nicht notwendig gewesen, denn Russell weiß auch mit eigener Kunst zu überzeugen. Davon kann man sich am 11. November ab 19.30 Uhr im Haupthof des MQ ein Hörbild machen, wenn die herzhafte Dame live spielen wird.

Dieses internationale Flair wird von heimischer Folklore begleitet. Immerhin gibt es auch heuer wieder die auch im gut geölten Zustand noch bespielbare Eisstockbahn. Das Holzen auf die Holztaube kann am Eröffnungsabend um kein Geld ausprobiert werden, später gibt es die halbe Stunde samt Eisstöcken und Betreuung um 42 Euro. Betreuung bedeutet, dass Mitglieder des Landeseisstockverbandes Wien Tipps geben, wie man, ohne sich die Schulter auszurenken oder auszurutschen, den Holzquader anvisiert. Bis 22 Uhr ist die Bahn in Betrieb.

Mietauto oder eigener Bolide

Für große und kleine Kinder gibt es auch wieder das "Winter Race at MQ". Wo im Sommer Wasser leichte Kühlung bringt, wird im Winter ein Parcours für fernbedienbare Autos errichtet. Die Boliden können um zehn Euro für eine halbe Stunde ausgeliehen werden; wer mit dem eigenen Fuhrpark anreist, fährt gratis.

Schweres Shopping verlangt nach leichter Muse, auch das bietet das MQ in einnehmender Atmosphäre. In neuen, beleuchteteten Eispavillons kann man sich mit einschlägiger Weihnachtsküchenkunst verköstigen lassen. Dazu sorgen von Donnerstag bis Sonntag DJs für den Soundtrack zur kurzen oder längeren Pause zwischen den Verpflichtungen.

Das akustische Blubbern wird von der Licht- und Videokunst von Lichttapete und Fritz Fitzke verdeutlicht, deren Projektionen an die Wände des MQ projiziert werden.

Und natürlich wird auch für Kinder Programm geboten, in den Kunstmuseen und dem Zoom Kindermuseum ebenso wie im Hof: Lesungen, Malerei, Suchspiele, Kindereisstockschießen. (Karl Fluch / DER STANDARD, Printausgabe, 6./7.11.2010)

 

Vollständiges Programm unter: www.mqw.at/winter

  • Die britische Soulsängerin Alice Russell, singt im MQ den Winter ein.
    foto: oldridge

    Die britische Soulsängerin Alice Russell, singt im MQ den Winter ein.

Share if you care.