Pampering in Phuket

  • Im Spa können Kinder ab zwölf Jahren eine eigens auf sie abgestimmte 
Handbehandlung ordern, deren erklärtes Ziel "verjüngte, gesunde..." 
Hände sind. Was kommt als nächstes? Botox für Babys?
    foto: six senses hideaway yao noi

    Im Spa können Kinder ab zwölf Jahren eine eigens auf sie abgestimmte Handbehandlung ordern, deren erklärtes Ziel "verjüngte, gesunde..." Hände sind. Was kommt als nächstes? Botox für Babys?

  • "To pamper" 
heisst verzärteln und ist das oberste Gebot der Luxushotellerie. Wer am 
Pool der Privatvilla bleibt, versäumt aber die landschaftlichte 
Schönheit von Thailands Küste (großes Bild links).
    foto: six senses hideaway yao noi

    "To pamper" heisst verzärteln und ist das oberste Gebot der Luxushotellerie. Wer am Pool der Privatvilla bleibt, versäumt aber die landschaftlichte Schönheit von Thailands Küste (großes Bild links).

  • Anreise & Unterkunft:Six 
Senses Hideaway Yao Noi, E-Mail: sales-yaonoi@sixsenses.comAnreise
 über Airport Phuket, dann mit Fähre und Taxi.Sala
 Phuket in 20 Minuten vom 
Airport Phuket erreichbar. E-Mail: info@salaphuket.co
    grafik: der standard

    Anreise & Unterkunft:
    Six Senses Hideaway Yao Noi, E-Mail: sales-yaonoi@sixsenses.com
    Anreise über Airport Phuket, dann mit Fähre und Taxi.
    Sala Phuket in 20 Minuten vom Airport Phuket erreichbar. E-Mail: info@salaphuket.co

Heidi Lackner war in Thailand, ohne das kleinste bisschen von Thailand gesehen zu haben - und verbrachte trotzdem einen Traumurlaub

Urlaub kann ganz schön stressen. Zum Beispiel dann, wenn man wenig davon hat, aber aus dieser kurzen Zeit die maximale Entspannung herauspressen will. Fernreisen erhöhen den Erfolgsdruck zusätzlich. Keiner will schliesslich extra in die Karibik fliegen, um anschliessend den Bürokollegen erzählen zu müssen, wie man bei einer Woche Dauerregen in einer Hotelbruchbude ausgeharrt hat. Das heisst: Die Auswahl des Traumurlaubsziels dauert mitunter so lange wie dieser selbst. Ein Wunder, dass die Stressforschung noch keinen Namen dafür gefunden hat. Pre-Holiday-Stress-Syndrom klänge hübsch.

Die Tourismusindustrie kennt dieses Problem natürlich und hat längst einen neuen Trend kreiert: Das "Pampering". "To pamper" ist englisch und bedeutet "verwöhnen, verzärteln". Dem Gast werden Wünsche erfüllt, von denen er vorher in der Regel nicht wusste, dass er sie hatte: Champagnerpicknick mit passendem Abendrot, Massagen zum Frühstück, eine Badewanne mit Meerblick und angrenzendem Ruhesofa. Im thailändischen Öko-Luxusresort "Six Senses Hide Away" auf der kleinen Insel Yao Noi wartet auf dem Nachtkastl ein eigene Polsterspeisekarte, genannt "Pillow"-Menu, mit einem guten Dutzend verschiedener Kopfpolster zur Auswahl. Das Six Senses Yao Noi ist so etwas wie das ultimative Dienstleistungsparadies. Gerade eben haben wir noch hektisch am Pier in Phuket ein Taxi gesucht - mit dem Überschreiten der Hotelschwelle sind alle Sorgen passe. "Welcome, Welcome!", flötet eine junge Thailänderin mit Zahnspange. Sie heisst Rihanna, wie der Rockstar, und hat unsere Namen auswendig gelernt. Sie weiss, welchen Saft wir bevorzugen und wie unser Duschgel riechen soll. Rihanna ist unsere Butlerin.

Sie bugsiert uns in eins dieser lächerlichen Golfplatzbuggies, die in Luxushotels verhindern, dass die Gäste, also wir, mehr als drei Meter zu Fuss gehen müssen. Mein Mann, der jede Woche fünfzig Kilometer läuft, aber schnödes Gehen aus tiefster Seele verabscheut, ist begeistert. Er wird von nun an jeden Morgen wie ein kalifornischer Pensionist zum ungefähr zweihundertfünfzig Meter entfernten Frühstück und zum dreihundert Meter entfernten Spa kutschiert werden wollen.

Aus dem üppigen Dschungelgrün taucht ein Holztor auf. Und gleich dahinter liegt der Pool. Nicht gross, aber sehr privat, mit Blick auf den türkis schimmernden Ozean und im Dunst verschwimmende Inseln. "Please listen!", fleht die fesche Rihanna. Sie erläutert gerade zum zweiten Mal, wie das Dampfbad und die Unterhaltungselektronik funktionieren, und die übrigen hundert Extras dieser perfekten kleinen Ferienvilla. Leider wird man, erschlagen ob der Schönheit der Szenerie, nicht zuhören können und später, gegen Mitternacht, eine Dreiviertel Stunde lang die Fernbedienung für die Klimaanlage suchen.

Dafür aber werden die Zahnbürste und auch die Schwimmbrille exakt dort warten, wo sie hingehören. Ausgepackt hat nämlich Rihanna. Die hat auch bereits Massagetermine und Tennisstunden, einen Yoga-Schnupperkurs sowie das Abendessen organisiert. Ein Kleingeist, wer sich da über Fernbedienungen ärgern würde. "Unsere Gäste haben anstrengende Berufe und Leben", sagt Susan Noonan, die australische Hotelmanagerin des Six Senses Yao Noi. "Wenn sie zu uns ins Hideway kommen, wollen sie sich einfach fallen lassen und sich entspannen." Immer mehr Touristen ziehen die Zweisamkeit am privaten Pool dem Strandleben vor. "Dieses Segment wächst", bestätigen auch die Betreiber des wunderschönen und etwas weniger teuren "Sala"-Resort in Phuket. Dessen minimalistisch designten Villen sind mit uneinsehbaren Mauern umgeben. Das geht zwar auf Kosten der Aussicht, dafür aber kann man den Bikini im Koffer lassen. Dabei würde sich der Gang zum Strand durchaus lohnen: Der ist dank all der Zurückgezogenheit der Gäste praktisch menschenleer - so weit das Auge reicht.

Mitunter nimmt das Pampering allerdings schon etwas absurde Ausmaße an. Im Spa des "Six Senses Hide Away" Yao Noi etwa können Kinder ab zwölf Jahren eine eigens auf sie abgestimmte Handbehandlung ordern, deren erklärtes Ziel, so der Werbefolder, "verjüngte, gesunde und professionell aussehende Hände" sind. Was kommt als nächstes? Botox für Babys?

Andererseits: Wer selbst im Private Pool plätschert und sich für einen Fussweg von 250 Metern in einem Golfbuggy kutschieren lässt, sollte vielleicht nicht über Dekadenz mosern. (Heidi Lackner/DER STANDARD/Rondo/5.11.2010)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 56
1 2
"was kommt als nächstes?"

die phrase verursacht fast so arges magengrimmen wie "gefühlte (numerale)(substantiv)". da hilft dann auch kein hideaway-spa mehr.

auch ich muss gestehen

bei "p(e)ampern" und thailand habe ich sofort an die zahlreichen hausmasta und frühpensionisten denken müssen, die natürlich nur wegen der kulturellen vielfalt jedes jahr einen charterflug nach phuket nehmen.

aber in diesem land scheint sich der touristische wandel schneller zu vollziehen als sich meine vorurteile darauf einstellen könnten...

"Sala"-Resort ist jetzt aber ein Witz oder heißt das wirklich so?

Mir ist die genaue Bedeutung des Wortes "sala" nicht bekannt. Wer kein Geld mehr hat, dem bleibt aber nur noch "non sala". Non heißt schlafen und sala ist irgendwo unter einem Vordach auf dem Boden.

Quasi das Hotel "unter der Brücke".

das ist doch nichts neues...

...da wird doch schon seit jahrzehnten herumgepampert.

Heidi Lackner hat den schönen Teil Thailands gesehen

Von "Nichts gesehen" kann keine Rede sein.

lassen wird doch der dame den spass

fuer die maenner wird hier gepampert:
http://phuketnightlifecentral.com
mit gigantischen fotos und dutzenden videos !

Witziger Thread den sie da gestartet haben

Gratulation!

wie alt bist du? darfst du schon alleine fliegen?

Es gibt auch Männer, die sich Frauen nicht kaufen müssen und

nicht die Not dieser Menschen ausbeuten.

Im Übrigen gilt für Karl-Heinz Grasser die Unschuldsvermutung.

aber nicht, dass er schwul ist

da gibts eine Bestätigung eines Freundes von mir.
KHG ist Buberlpartier

Da wird niemand ausgebeutet

sowohl die frauen als auch die maenner kommen von nah und fern freiwillig um spass zu haben, das ist alles. Wenn sie morgen ins buero gehen denken sie doch darueber nach das die firma SIE ausbeutet, aha, jetzt sagen sie das ist nicht so ? sehen sie und genau so ists in thailand und anderswo. ihr problem und das problem ihrer gesinnungsgenossen ist sie haben noch nie begriffen das die erde ziemlich gross ist und nicht in der hoehle im wienerwald oder auf der alm endet.

Sie haben noch vergessen uns mitzuteilen, dass die Erde eine Scheibe ist!

aber ja doch...

... jede Frau der Welt ist einfach glücklich und ewig dankbar , wenn sie mit einem unglaublichen Hengst wie dir zusammensein darf... sie wären auch gerne bereit, viel dafür zu zahlen, wenn sie anders deinen strengen Auswahlkriterien nicht genügen ....

Unvergessliche Liebesnächte voller Liebe und Leidenschaft sind garantiert und zum krönenden Abschluß gibt es auch noch einen warmen Eislutscher.... go max, go!!!!!!!!!!

:-D

sie sind ein armer neider

ich habs immerhin schon auf etwa 6xx plus in meinen leben gebracht und sie ? wars die resi tant?

Suuuuper!

You made my day! :-)))

@gomaxgo

bist du wirklich so dumm und ignorant oder brauchst du diese realitätsverweigerung, um nicht erkennen zu müssen was für ein wappler du bist...

wa ist ein wappler ?

ist das auch einer aus der hoehle wie sie ?

Das glauben sie doch wohl selber nicht,

dass die Mädchen in Thailand das alles freiwillig machen, nur weil die Touristen so toll sind?!
Guten Morgen!
(ss) Hier übrigens die in ihrem Posting fehlenden Dass-s.

ihr leute wart einfach noch nie vor ort und habt deshalb nur mini ahnung

in den bars an der bangla road und anderswo werden sie innerhalb einer stunde mehr frauen und maenner sehen die spass haben, lachen und total positiv sind als wie in OE das ganze jahr ueber. keiner von euch war jemals da, ihr seid nur medienwiederkauer und die basisparameter der medien sind, nur schlechte nachrichten sind gute nachrichten, die bringen die kunden und ihr leute faellt auf diese banalen tricks der medien herein

Sie sind sicher einer der besten Kunde in diesem Gewerbe - und anscheinend auch noch stolz. Sie sind zum schämen! So einen Sch... habe ich lang nimma gelesen. P.S. Ich war auch schon in Thailand, also kommens net mit dem Blödsinn.

was versaeumt

wenn sie wirklich schon hier waren haben sie sich wahrscheinlich nur die tempel angesehen.

Wovon schreiben Sie? Haben sie mein Posting gelesen? Eher nicht...

fast jeder war schon mal in thailand

fragt sich nur wo

ihr leute seid so zu mit euren vorurteilen und unwissen es ist echt schlimm, ich wohn hier seit ueber 20 jahren zusammen mit myanmar 50/50 und seh das von was ich poste jeden tag vor meinen augen, ich hab' keine selektive wahrnehmung die von vorurteilen eingschraenkt ist. im uebrigen sind die dicken fetten westler schon laengst ueberholt von russen und araber zwischen etwa 30-40 jahre das sind die primaeren urlauber hier plus leute aus singapore, hongkong und sehr stark chinesen aus der VRC. man sieht bei euren antworten dass ihr ueberhaupt nichts ueber thailand wisst, versteht oder sonstwas.

Posting 1 bis 25 von 56
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.