Nachspann und Lehrstunde

4. November 2010, 18:00
posten

Die Cineasten-Videothek Alphaville feiert im Ost Klub Abschied, im Ottakringer The Loft steht eine Lehrstunde in Sachen HipHop auf dem Programm

Ausnahmsweise hat es nichts mit der Viennale zu tun, wenn sich heute, Freitag, Filmfreaks zur Party versammeln, wobei eigentlich wenig Grund zum Feiern besteht. Es ist die Farewell-Party der Cineasten-Videothek Alphaville. Dass dennoch niemand traurig nach Hause gehen muss, versteht sich. Schließlich schlummert hinter der im Ost Klub abgehaltenen Party ein Qualitätsgedanke, wie er im Alphaville 13 Jahre lang herrschte. Mit DJ Pinch kommt ein Dubstep-Botschafter aus Bristol geflogen. Der Ausrichtung des Ost Klubs entspricht das Brüsseler Merdan Taplak Orkestar mit Beats und Bläsern. Christopher Just, Beware Tapiresque sowie Adia und Stefan Trischler nehmen auf drei Floors die Decks in Beschlag. Frühe Vögel finden sich bereits um 18 Uhr in den ehemaligen Räumlichkeiten des Alphaville ein, um sich mit den DJs Cutex und Chez Del bis 21 Uhr aufzuwärmen.

  • 5. 11. Ost Klub, 4., Schwarzenbergplatz / Schwindgasse. 21.00

Eine Lehrstunde in Sachen HipHop unter fachkundiger Anleitung steht am Samstag im Ottakringer The Loft auf dem Programm. Die Reihe 20-Years-of-HipHop widmet sich im Zuge der siebten Austragung dem Jahr 1996 und bringt ausschließlich Releases aus jener Zeit zu Gehör. Zum einen verlegt Flip, der wie sein Texta-Kollege Skero heuer ein formidables Soloalbum veröffentlichte, HipHop-Ware aus besagtem Jahr, ein kompetentes Urgestein wie es auch der zweite Plattenreiter des Abends ist: DJ Friction ist jener Mann, der ab den mittleren 1990er-Jahren die Beats für die erfolgreichen Stuttgarter HipHopper Freundeskreis besorgte. Hooray! (lux, DER STANDARD - Printausgabe, 5. November 2010)

  • 6. 11., The Loft, 16., Lerchenfelder Gürtel 37. 22.00
  • DJ Friction lädt zur Lehrstunde ins Loft. Foto: Loft
    foto: loft

    DJ Friction lädt zur Lehrstunde ins Loft. Foto: Loft

Share if you care.