Minimundus in der Gemüseabteilung

3. November 2010, 14:36
8 Postings

Während die Menschen immer riesiger werden, schrumpfen Paradeiser & Co. zu Knirpsen

Seit den 1990er Jahren sind sich Bevölkerungs-Wissenschaftler sicher, dass Gene, Ernährung, Lebensumstände, der Wohlstand und die Qualität der medizinischen Versorgung das menschliche Wachstumspotenzial und ganz offensichtlich auch das Wachstum selbst beeinflussen. Ein normal gewachsener Ritter im Mittelalter war zum Beispiel nur 150 Zentimeter groß. Die durchschnittliche Körpergröße der Europäer ist im Laufe des 20. Jahrhunderts um 18 auf 180 Zentimeter angestiegen, 2080 könnte der Durchschnittsmann 1,94 Meter groß sein.

Die völlig gegenteilige Richtung nimmt hingegen das Wachstum beim Gemüse. Gut behütet und unter penibel kontrollierten Bedingungen wuchern Gurkerl und Co. nicht etwa in Länge und Breite. Einzig die Riesenkürbisse dürfen da als Ausnahme gelten und das auch nur für Guiness-Rekord-Zwecke. Was im Super- und sonstigen Markt dem gemeinen Bürger geboten wird, nimmt erstaunlicher Weise zunehmend an Größe ab.

Und da sind jetzt nicht die Erdäpfel gemeint, die unter mangelndem Wasser leiden und wie wir bereits mit Sorge vernahmen für schrumpfende Pommes sorgen. Die Rede ist von den Tomaten, die von den Cocktail- zu den Kirschparadeisern schrumpfen. Von den Gurken, die neuerdings als Partygürkchen verkleidet in Miniaturausgabe daherkommen, dem „Blukoli", ein zwergenhafter Blumenkohl, der in trauter Zweisamkeit mit dem Liliput-Brokkoli auftritt, dem Snack-Paprika so klein wie ein Daumen oder den Mini-Auberginen in der Größe von Golfbällen.

Wenn der Trend sich wie bei den menschlichen Gewächsen fortsetzt, ist für die Konsumenten Feuer am Dach. Denn offensichtlich steuern wir ungebremst auf stecknadelgroße Gewächse zu. Und das wird - nicht nur weil die Preise für die jungen Gemüse weiterhin exponentiell steigen werden - teuer. Der Bedarf an Sehhilfen wird rasant steigen, Gabel und Messer müssen irgendwann größenmäßig angepasst werden und womöglich sollten allein aus ästhetischen Gründen Tisch und Teller irgendwann mit schrumpfen. Dann wäre es allerdings zweckmäßig auch die menschliche Größe wieder Richtung ritterlichen Vorbilds zurückzustutzen, um eine ordentliche Tafelrunde auf die Beine zu stellen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gehören solche Bilder womöglich bald der Vergangenheit an?

Share if you care.