Hobo mit Pfeffer

2. November 2010, 17:54
3 Postings

Der britische Songwriter Charlie Winston präsentiert am Mittwoch im Porgy & Bess sein Erfolgsalbum "Hobo"

Wien - Charlie Winston singt und spielt, als hätte er auf Pfeffer gesessen. Ohne Hose. Denn in der Musik des in Paris lebenden Briten lässt sich eine Kraft und Dringlichkeit ausmachen, die in Summe etwas ergibt, was man gemeinhin als Energie bezeichnet.

Winston ist ein Singer-Songwriter. Aber nicht von jener tranig-nachdenklichen Sorte, denen höchstens alle zehn Sekunden ein Akkord aus der Gitarre tropft. Moll, logisch. Und selbst wenn Winston nachdenklich ist, dann denkt er offenbar schneller als viele seiner Kollegen.
Zumindest in seiner Wahlheimat ist er damit eine große Nummer, der Song Like A Hobo des im Vorjahr erschienenen zweiten Albums Hobo toppte dort die Charts. Der 32-jährige Multiinstrumentalist veröffentlicht bei Real World, dem Label von Peter Gabriel, der Winston entdeckt hatte und ihn und seine Band einlud, ihn auf seiner letzten Europatournee zu begleiten.
Das passt. Denn das grob und ungenau als World-Music-Label einzuordnende Real World veröffentlicht immer auch ausgesuchte Ware von zeitloser Güte, die Wurzeln pflegt und eben echt - real - ist.
Im Falle von Winston ist schafft seine Affinität zum Blues die Authentizität, der in manchen Stücken von einer wie im Fahrtwind eines Güterwagon geblasenen Mundharmonika hervorgehoben wird. Dem Motiv Hobo folgend bietet das Album eine abwechslungsreiche musikalische Reise, die mit Stücken wie Tongue Tired auch in die Gefilde des Blueeyed Soul hineinreicht - verschleppter Beat, fette Orgel und Bläser inklusive. Heute, Mittwoch, gastiert Charlie Winston mit seiner Band in Wien. (Karl Fluch, DER STANDARD - Printausgabe, 3. November 2010)

Porgy & Bess, 1., Riemergasse 11. 20.30

  • Songwriting mit Energie: Der Wahlfranzose Charlie Winston gastiert im Porgy & Bess
    foto: real world

    Songwriting mit Energie: Der Wahlfranzose Charlie Winston gastiert im Porgy & Bess

Share if you care.