Auf der anderen Seite der Lohnskala

2. November 2010, 12:39
1 Posting

Junge Frauen sollen spielerisch für Technik und naturwissenschaftliche Berufe interessiert werden - Zu gewinnen gibt es Elektroroller

Am Freitag wurde der offizielle Starschuss zum "Lilith"-Fotowettbewerb für Mädchen und junge Frauen in Kärnten gegeben, über den sie für technische, naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe begeistert werden sollen. Für die Teilnahme sollten die Mädchen sich zuerst fragen, welcher Beruf für sie in Zukunft interessant wäre und dann heißt es: Nichts wie los und den Fotoapparat nicht vergessen!

"Mein Ziel ist es, junge Frauen zu motivieren, sich mit Fragen wie: Was könnte ich einmal werden? Wie schaut mein Berufsalltag dann aus? Wie viel werde ich verdienen? Habe ich Aufstiegschancen? Wie werde ich mein Privatleben und mein Berufsleben unter einen Hut bringen? auseinanderzusetzen", erklärte Frauenreferentin Landesrätin Beate Prettner.

"Es gibt über 600 Berufe, es muss ja nicht immer die Friseurin, Verkäuferin oder Sekretärin sein, oder? Der Konkurrenzkampf um jene Lehrstellen ist sehr groß und die Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen sind sehr gering", machte Frauenbeauftragte Helga Grafschafter deutlich. Mit der Wahl des Jobs seien weitreichende Konsequenzen verbunden, wie etwa die Verdienst- und
Karrierechancen, so Prettner. "Wenn ein Mädchen Friseurin wird, bekommt sie im ersten Lehrjahr bereits um 150 Euro weniger als beispielsweise eine Mechanikerin. Vor allem die Technikbranche ist zukunftsträchtig und krisensicherer als so manch andere Berufsfelder", erklärte Prettner.

Für die Siegerinnen gibt es einen Elektroroller (Kategorie 15 - 17 Jahre) oder ein Elektrofahrrad (Siegerin 12 - 14 Jahre) zu gewinnen. (red)


Infos

Wenn das Foto geknipst ist, kann es entweder an das Kärntner Frauenreferat / E-Mail geschickt oder auf www.bomm-lilith.at hoch geladen werden.

Wichtig ist auch ein kurzer Beitext im SMS-Format (max. 160 Zeichen), warum der dargestellte Beruf so beeindruckend ist.

Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2010. Ab 1. Jänner 2011 kann für die Fotos online gevotet werden. Die Preisverleihung und Siegerinnenehrung findet auf der BOMM am 28. April 2011 in der Messehalle 2 in Klagenfurt statt.

  • Wollen Mädchen mehr vom Berufsspektrum fotografisch erkunden lassen: Kärntens Frauenbeauftragte Helga Grafschafter und Frauenreferentin Landesrätin Beate Prettner.
    foto: marion lobitzer

    Wollen Mädchen mehr vom Berufsspektrum fotografisch erkunden lassen: Kärntens Frauenbeauftragte Helga Grafschafter und Frauenreferentin Landesrätin Beate Prettner.

Share if you care.