Giants holen den Titel

3:1-Erfolg für San Francisco im fünften Finalspiel gegen die Texas Rangers - Für die Giants war es der sechste Titelgewinn der Geschichte

Arlington - Die San Francisco Giants haben souverän die World Series in der amerikanischen Major League Baseball (MLB) gewonnen. Im fünften Spiel der Finalrunde setzten sich die Kalifornier auswärts gegen die Texas Rangers 3:1 durch und entschieden damit die Best-of-Seven-Serie mit 4:1 Siegen für sich.

Für die Giants war es bereits der sechste Titelgewinn der Geschichte. Der letzte Triumph lag allerdings schon 56 Jahre zurück. Damals hatten die Giants noch in New York gespielt. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Umzug an die Westküste im Jahr 1958 geht die begehrteste Baseball-Trophäe der Welt somit erstmals nach San Francisco. Zuvor hatte man dreimal (1962, 1989, 2002) im Finale den Kürzeren gezogen.

Für den Entscheidung im fünften Finalspiel sorgte Giants-Star Edgar Renteria mit einem Home Run im siebenten Inning. San Francisco hatte sich erst im letzten Vorrundenspiel für die Play-offs qualifiziert. (APA/dpa/Si)

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 55
1 2

Baseball spielt man wenn man nicht gut genug für Football ist ;)

Football?

Meinen Sie jetzt amerikan Football, oder das "neuenglische" für Soccer??

PS: Rugby rulez -- american football for posers ;-)

RUBGY is for pussies!!
its all about US FOOTBALL!!

Football spielt man nur, wenn man zu unbeweglich, feig und blöd für Rugby is.

Tut's weh?

Eigentlich nicht. Nur weil man eine Meinung hat muss man zwangsläufig nicht auch Ahnung haben.

Sagt der Baseball-Experte.

Wait till next year...

...heisst es auch nach nunmehr 102 Jahren...

hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

Die Cubs können ruhig noch weitere 102 Jahre warten... Ätschbätsch

Bei den Cubs ist so bald auch kein Land in Sicht. In der National League sehe ich in den nächsten Jahren Phillies, Giants und Cardinals (eigentlich unglaublich, daß die mit dem Pitching nichts gerissen haben) als die Spitzenteams, dann mit Außenseiterchancen Braves, Dodgers, Reds. Bei den Cubs (ähnlich wie bei den Mets) ist kurzfristig nix zu richten...

Kann oft schneller gehen als man glaubt

Siehe SF diese Saison. Die hatte wohl niemand auf der Rechnung. Geschweige denn die Rangers in der AL. Aber ich gebe schon zu. Besonders rosig ist die Aussicht nicht für die North Siders. Noch dazu, wo mit Mike Quade zwar ein solider Arbeiter als neuer Manager verpflichtet wurde (oder besser gesagt, befördert). Aber ich glaube dennoch, dass sich Ryne Sandberg schon längst die Chance verdient gehabt hätte. Noch dazu, wo er bereits jahrelang im Unterbau der Cubs tätig war und sicher den einen oder anderen Starlin Castro hervorzaubern könnte.
Und wäre nicht dieser Katastrophen-Mai gewesen, wäre es zum Ende hin auch noch wesentlich enger gewesen, als es in der Endabrechnung aussah.

Für einen World Series Titel braucht es mMn zwei sehr gute Pitcher, am besten einen vom Kaliber Cy Young, oder ein wirklich bombastisches Lineup. Beides sehe ich bei den Cubs nicht wirklich.
Frisco hat Lincecum und Cain. Beide zählen für mich schon seit zwei Jahren zu den Toppitchern der Liga. Lineup ist ein bißchen schwach, aber die waren zum richtigen Zeitpunkt in Form. Und obendrein haben's wieder einmal die Padres versaut. Die Giants waren für mich schon letztes Jahr Anwärter auf die Postseason - und dort kann eben alles passieren, v.a. wenn das Pitching paßt.

Was ich ja auch sensationell gefunden habe, ist die Tatsache dass Uribe und Rowand 5 Jahre nach dem CWS-Triumph WIEDER den Ring bekommen haben.

Beide sind talent- und Statistiktechnisch sag ma mal begrenzt. Beide haben aber auch sehr viel dazu beigetragen, dass es wieder zum Triumph gereicht hat.

Renteria hatte zwar auch immer schon bessere Perspektiven aber war doch in einem grösseren Tief...

Ernstgemeinte Frage

Warum ist gerade Baseball in den USA so populär? Ich persönlich glaube ja, dass das an der Tradition und dem Nationalbewusstsein liegt, und nicht am Sport selbst.
Hab es immer wieder versucht, aber so ein Baseballspiel ist einfach nur zum Einschlafen langweilig, und dann werden noch 162 Spiele in der Saison gespielt, was eigentlich völlig verrückt ist.
International gesehen hat dieser Sport sowieso keine Chance, aber auch in den USA läuft die NFL der MLB langsam den Rang ab, kommt mir so vor.

it´s the economy stupid!

Ein wichtiger grund ist auch,dass man schon ab 10/15 Dollar ein MLB match sehen.Für NFL,NHL und NBA legt man mindestens 40 Dollar ab.
Ausrüstungtechnisch ist es ebenfalls günstig zu betreiben,da kann nur Basketball mithalten.
Somit ist Baseball "der" US volkssport.

Die NFL hat die MLB schon überholt - kommt im TV einfach besser rüber und es gibt weniger Spiele, d.h. alles ist intensiver und weniger zeitaufwändig.
Langweilig? Nicht, wenn man die Dramaturgie eines Baseballspiels schätzt und die Nuancen kennt. Daß Spiele aber in den letzten Jahren unnötig langatmig geworden sind, ist leider wahr.
International keine Chance? Baseball ist Nr.1 in Japan, Taiwan und der Karibik und äußerst populär in den USA, Korea und Kanada.
Warum in den USA so populär? Viele Aktive (Schule, mitm Vater am Rasen den Ball herumschupfen), große Tradition.
162 Spiele? macht sportlich und wirtschaftlich Sinn. Die ballparks des "nationalen Zeitvertreibs" sind noch immer sehr gut gefüllt (Schnitt 30.000 Zuseher insgesamt 72 Mio)

Danke für die ausführliche Antwort!

Im Großen und Ganzen bin ich dann mit meiner Einschätzung nicht so weit daneben gelegen. Letzendlich läuft es vor allem auf die Tradition hinaus, ähnlich bei uns dem Schifahren. BB dürfte wohl zum selbst spielen wesentlich lustiger sein, als rein zum zuschauen. Das BB in Japan sehr beliebt ist, war mir bekannt, aber mit "International" meinte ich eher, dass sich dieser Sport abseits der von ihnen aufgezählten 5-6 Länder wohl nie durchsetzen wird, wohingegen American Football weltweit immer beliebter und verbreiteter wird.
Überrascht hat mich auch, dass das 5. Spiel der World Series in den USA gerade mal 12 Mio. Menschen gesehen haben, während es bei der letzten Superbowl fast 110 Mio. waren, und international mehrere hundert Mios.

Naja, Superbowl ist EIN Spiel, DAS Medienereignis.

Baseball, Basketball und Hockey haben da halt den Nachteil, dass Series notwendig sind, um einen Meister zu ermitteln (weils mit 1 Partie nicht wirklich entschieden werden kann)

Ich glaub auch, dass man NFL und MLB nur bedingt miteinander vergleichen kann.

Football is schon immer (auch vor der Einführung der NFL Mitte der 60er) DER klassische Wintersport (neben Hockey und Basketball) in den USA (so wie Rugby in England) und Baseball DAS EINZIGE im Sommer!

Somit leben sie eher NEBENeinander statt GEGENeinander.

Subjektives, und damit eigentlich unnötiges Posting.

Is aber nicht persönlich gemeint.

Wenn man Baseball nicht mag, dann sollte man nicht urteilen.

Mit ein Grund, warum Baseball schon immer DER Breitensport in den USA neben Football war ("America's Pastime"), ist einfach, dass es im Gegensatz zu anderen SPIELEN nicht zwingend notwendig ist, Spitzenathlet zu sein, um es schon in einem halbwegs guten Level auszuführen.

Für uns hiesige klingen die Regeln schwierig, weil wir als ERWACHSENE versuchen, diese zu lernen. Erklär mal einem komplett unwissenden Fussball - is auch nicht so einfach. Und es wirkt genau so langweilig wie ein 4-Stunden-Epos im Kino. Und trotzdem sind auch beide spannend.

Erklär mal einem komplett unwissenden Fussball - is auch nicht so einfach.

22 Typen laufen auf einem Spielfeld einem Ball nach. Was ist da so schwer zu erklären? ;-)

22 Typen laufen auf einem Spielfeld einem Ball nach. Was ist da so schwer zu erklären? ;-)

So erklären unwissende und vor allem sehr oft Frauen ein Fußballspiel.

Das wäre genauso, wenn man behaupten würde, beim Schach wollen alle die Königin flachlegen ...

Naja, wenn man es SO versimpelt, ist auch Baseball nicht komplizierter: Einer schupft den Ball zu einem zweiten, der drischt ihn mit einem Holzprügel weit weg und muss eine Runde laufen, bevor er von den Gegnern "erwischt" wird.

Baseball ist DER traditionelle US-Sport, den jedes Kind kennt. Die meisten werden schon als Kind ihre ersten Bälle, lernen Fast- und Curveball quasi spielerisch. "Bei uns" wachsen die Kids mit Fußball auf, im Prinzip auch nix anderes. Schauen Sie sich mal den Stellenwert von Fußball in den USA an. Zählt nach wie vor als "Exot" und wird als Europa-Import eher belächelt.

Schon einmal einer Frau (is zwar jetzt sexistisch, aber stimmt ja) Abseits erklärt? (noch besser: passives Abseits) Oder den Unterschied zwischen fairem Zweikampf und Foul? Absichtliches oder unabsichtliches Hands? Abseitsfalle? Viererkette? Usw...

wozu Frau nehmen?

Das sieht man doch laufend hier im Forum, dass sogar "männliche Teilnehmer" das nicht mal verstehen ... aber im Grunde stimmt es sowieso. Je weniger Ahnung von einem Sport, umso lauter klugscheissen einige herum ;-)

Spitzen Postseason

Hat wirklich Spass gemacht die World Series!
Das die dem Cliff Lee 2 Losses anhängen hätte vorher wahrscheinlich keiner gewettet!

Trotzdem ganz ok das es nicht zu einem Game 7 gekommen ist - wochenlang nur von 9 bis 2 und von 5 bis 7 schlafen macht mit der Zeit recht müde ;)

Posting 1 bis 25 von 55
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.