"Ohrenblicke": Radiokunst von Blinden

1. November 2010, 17:35
4 Postings

Eigenständige Radioproduktion von blinden und sehbehinderten Menschen - Technologie Studio Guide erleichtert Radiotechnik für Blinde

"Ohrenblicke" ist ein EU-Projekt, bei dem Sehende und Blinde zusammen Radiokunst schaffen. Die Radiofabrik, das freie Radio in Salzburg, Radio Z Nürnberg und der Verein Blinde und Kunst aus Köln arbeiten zusammen an dem Projekt das seit Oktober 2009 läuft. Nun trafen sich die Radiomacher aus Köln, Nürnberg und Salzburg erstmals in Salzburg, um Ideen auszutauschen und auch gemeinsam eine Live-Sendung zu gestalten.

Im Vordergrund des von der europäischen Union geförderten Projekts steht die gemeinsame Gestaltung von Radiosendungen. Selbstgewählte Themen, die blinden und sehbehinderten Menschen ein Anliegen sind, werden durch das Radio vermittelt. Zu hören sind etwa Audiobeiträge über ein Fotoprojekt mit Blinden, oder über die Reiseerfahrungen eines blinden Rucksacktouristen. Alle bisherigen Produktionen sind im Weblog des Projekts nachzuhören. Mit Workshops über Audioschnitt, Studiotechnik, oder Sprechen und Stimme werden die blinden und sehbehinderten Radiomacher in die Produktion von Sendungen eingeführt. 

Barrierefreiheit durch den Studio Guide

Um einen blindengerechten Arbeitsplatz beim Radio zu schaffen, entwickelte der Technische Leiter der Radiofabrik Marcus Diess ein eigenes Gerät: den Studio Guide. Er ermöglicht blinden Menschen, ein Radiostudio selbstständig zu bedienen. Wichtige Kontrollfunktionen wie die Lautstärkeneinstellung mit der das Radiosignal nach draußen geschickt wird, sind bei einem normalen Studio nur sehend zu überprüfen. Der Studio Guide setzt diese Anzeigen in Sprache oder Braille-Schriften um. 

Marcus Diess musste zuerst lernen, welche Elemente in einem Studio eine Barriere für blinde Menschen darstellen. In der sechsjährigen Zusammenarbeit mit Severin Spitzer, einem blinden Radiomacher der Radiofabrik, konnte er die Problemstellen erkennen und entwickelte den Studio Guide, um diese zu überbrücken. Der Studio Guide helfe dabei "Unsicherheiten zu vermeiden" und mache die Arbeit mit und im Radio für Blinde leichter.

Für österreichischen Radiopreis nominiert

Die Salzburger "Ohrenblicke"-Redaktion wurde für den diesjährigen Radiopreis der Erwachsenenbildung in der Sparte Interaktives und Experimentelles nominiert. Diese Nominierung "ist ein beachtlicher Erfolg und zeigt, dass die Sendungen durchaus ansprechendes Niveau hat", sagt Georg Wimmer, Redaktionsleiter der Radiofabrik, stolz.

Die Radioarbeit von Blinden ist aber nicht nur auf das Projekt "Ohrenblicke" beschränkt. Aus dem Projekt ist eine zweite Sendung in Salzburg hervorgegangen, die regelmäßig von einem blinden Radiomacher produziert wird: Papa Joe's Garage entwickelte sich zu einer Plattform für Nachwuchsmusiker aus Salzburg. (Stefanie Ruep/derStandard.at/1.11.2010)

Links

  • Der blinde Severin Spitzer geht bei der Radiofabrik regelmäßig on Air.
    foto: radiofabrik/ohrenblicke

    Der blinde Severin Spitzer geht bei der Radiofabrik regelmäßig on Air.

Share if you care.