Hypo NÖ macht künftig die Welle

29. Oktober 2010, 13:55
2 Postings

Das Rebranding der Gruppe ist abgeschlossen, das Unternehmen erscheint nun unter "HYPO NOE" und in blau-gelb

St. Pölten - Die Hypo Niederösterreich hat mit dem Weltspartag am Freitag die Vereinheitlichung ihres äußeren Erscheinungsbildes abgeschlossen. Alle 28 Filialstandorte in Niederösterreich und Wien stehen nun unter dem Namen "HYPO NOE" und dem neuen, blau-gelben Logo. Das Rebranding zeige, "dass wir die Bank des Landes für das Land Niederösterreich sind", betonte Generaldirektor Peter Harold in St. Pölten.

Er verwies am Freitag auch darauf, dass im Sektor Public Finance & Corporates das durchschnittliche bilanzwirksame Kreditvolumen im ersten Halbjahr 2010 zum Vergleichszeitraum 2009 um 10,4 Prozent auf fast 5 Mrd. Euro gesteigert worden sei. Die Zahlen der Landesbank würden ebenfalls belegen, dass der Konzern auf die richtige Strategie setze. "Laut OeNB ist die HYPO NOE Landesbank in ihrer Kernkompetenz bei Ausleihungen für die Wohnraumschaffung heuer im ersten Halbjahr um rund 50 Prozent stärker gewachsen als der Gesamtmarkt in Österreich." Auch bei den KMU-Mittelstandsfinanzierungen sei in den ersten neun Monaten trotz schwieriger Rahmenbedingungen ein Wachstum von 3,7 Prozent erzielt worden.

Das Rebranding zeigt sich für die Kunden am markantesten im neuen Logo. Dabei wurden die blau-gelben Farben des Landes Niederösterreich mit dem traditionellen HYPO-Blau kombiniert. "Ein wesentliches Element, das die Nähe zum Land und somit unser Haupttätigkeitsfeld widerspiegelt, ist die Welle als Symbol für die Donau", so Harold. (APA)

  • HYPO-NOE-Generaldirektor Peter Harold (li.) und Niederösterreichs LHStv. Wolfgang Sobotka zelebrierten am Freitag in St. Pölten den neuen Markenauftritt.
    foto: hypo nö/lechner

    HYPO-NOE-Generaldirektor Peter Harold (li.) und Niederösterreichs LHStv. Wolfgang Sobotka zelebrierten am Freitag in St. Pölten den neuen Markenauftritt.

Share if you care.