MeeGo 1.1 für Smartphones, Netbooks, Autos

29. Oktober 2010, 11:53
19 Postings

Neue Version der Linux-Plattform veröffentlicht - Gemeinsame Basis mit unterschiedlichen Oberflächen

Mit MeeGo haben sich schon vor einigen Monaten Intel und Nokia auf eine gemeinsame Plattform für mobiles Linux geeinigt, um das Projekt unabhängig gedeihen zu lassen, hat man die Leitung unter das Dach der Linux Foundation gestellt. Mit MeeGo 1.1 veröffentlicht man nun ein neue Version der Softwarezusammenstellung - und gleich drei darauf basierende, unterschiedliche User Experiences.

Oberflächen

So gibt es MeeGo 1.1 in speziellen für Netbooks, Smartphones und für "In-Vehicle-Infotainment", also Fahrzeugcomputer. Die drei Oberflächen unterscheiden sich dabei deutlich, sowohl in Hinblick auf die optische Realisierung als auch in Architekturfragen - die Netboook-Variante setzt hier etwa weiter auf GTK+/Clutter-Anwendungen, während bei den anderen Devices ganz das unter der Fittiche von Nokia entwickelte Qt im Vordergrund stehen soll. Noch als Technology Preview bezeichnet man dabei die "Handset UX", die ja auf künftigen Nokia-Smartphones ihren Einsatz finden soll. Für weitere Anwendungen verweist man dann auf MeeGo 1.2

Basis

Die gemeinsamen Eckpunkte der Plattform bilden der Kernel 2.6.35, der Grafikserver von X.org in Version 1.9.0 sowie Qt 4.7 zur Anwendungsentwicklung. Neue Versionen von MeeGo sollen fix alle sechs Monate veröffentlicht werden, die nächste Release gibt es dann also wieder im April. (apo, derStandard.at, 29.10.10)

Der WebStandard auf Facebook

  • Die "Handset UX" von MeeGo soll auf künftigen Nokia-Smartphones zum Einsatz kommen
    grafik: meego

    Die "Handset UX" von MeeGo soll auf künftigen Nokia-Smartphones zum Einsatz kommen

Share if you care.