Mein halbes Leben

28. Oktober 2010, 17:30
posten

22.20 bis 23.55 | Arte | DOKUMENTATION

30 Jahre alt zu werden bedeutet für viele Menschen, einen Wendepunkt erreicht zu haben. Das gilt auch für den österreichischen Filmemacher Marko Doringer. Er nutzt diese Zäsur, um eine Standortbestimmung vorzunehmen - und die ist niederschmetternd. Mit viel Humor erzählt er von privaten wie beruflichen Tiefschlägen und zeichnet gleichzeitig das Porträt einer Generation zwischen Egoismus und Selbstzweifel.

  • Artikelbild
    foto: arte/rb/marko doringer
Share if you care.