China stellt schnellsten Supercomputer der Welt

28. Oktober 2010, 11:15
42 Postings

Tianhe-1A schaffe eine Rechenleistung von 2,5 Petaflops

Die Nationale Universität für Verteidigungstechnologien in China beansprucht den schnellsten Supercomputer der Welt für sich. Dies geht aus einer Mitteilung des Chipherstellers Nvidia hervor, der den Hochleistungsrechner im National Supercomputer Center in Tianjin mit Grafikprozessoren ausgestattet hat. Chinas neuester Supercomputer namens Tianhe-1A schaffe eine Rechenleistung von 2,5 Petaflops und sei damit 30 Prozent schneller als der bisherige Spitzenreiter - der Supercomputer im Oak Ridge National Laboratory in Tennessee.

175.000 Notebooks

Tianhe-1A soll damit an die Rechenleistung von 175.000 konventionellen Notebook-Computern herankommen, meint Nvidia, was aber nur als theoretischer Vergleich dienen soll. Der Supercomputer werde künftig von Wissenschaftlern im ganzen Land genutzt und käme Simulationen in der Astrophysik, mathematischen Berechnungen, der medizinischen Forschung, der Ölsuche und Wettervorhersagen zugute kommen.

Für Nvidia ist Tianhe-1A eine Technologiedemonstration. Der Spezialist für Grafikchips will damit zeigen, dass GPUs heutzutage universeller eingesetzt werden können und zahlreiche Rechenaufgaben auch abseits von grafischen Berechnungen von CPUs übernehmen können. Die 7,168 Tesla M2050 verbauten High-End-Grafikkarten zu je 2.500 US-Dollar ergänzen 14.000 CPUs von Intel. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

Links

Nvidia

  • Der Tianhe-1A Supercomputer im National Supercomputer Center, Tianjin
    foto: nvidia

    Der Tianhe-1A Supercomputer im National Supercomputer Center, Tianjin

Share if you care.