Zuckerstoffe gegen Bakterien

2. Mai 2003, 12:11
posten

Wissenschafter in Europa hoffen, die Haftfaktoren der Erreger von Infektionskrankheiten blockieren zu können

Würzburg - Mit Zuckerstoffen sollen künftig die Erreger von Infektionskrankheiten bekämpft werden. Wissenschafter aus mehreren europäischen Staaten erforschen zurzeit, wie sich Bakterien zu Beginn einer Infektion an Oberflächen anheften. Bakterien nutzen dazu besondere Proteine, so genannte Haftfaktoren. Damit erkennen sie Rezeptoren an Zellen, an denen sie sich festsetzen können. Diese Rezeptoren sind häufig mit speziellen Zuckermolekülen bestückt.

Mit solchen Zuckermolekülen hoffen die Forscher nun, die Haftfaktoren von Bakterien blockieren zu können. Wenn die Erreger im Körper nicht Fuß fassen können, werden sie mit dem Kot oder Urin ausgeschieden und bleiben unschädlich. Würzburger Biologen untersuchen derzeit im Rahmen des EU-Projektes "Polycarb" die Wechselwirkungen zwischen Kolibakterien und Zellrezeptoren, englische Forscher untersuchen das Magenbakterium Helicobacter, finnische Wissenschafter analysieren Streptokokken. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Streptokokken

Share if you care.