IBM präsentiert kleinste elektrische Lichtquelle der Welt

2. Mai 2003, 11:54
1 Posting

Nano-Röhrchen sendet Infrarotblitz aus

Wissenschaftler von IBM Research haben nach eigenen Angaben licht-emittierende Nano-Röhren aus Kohlenstoff erzeugt. Es ist die erste elektrische Lichtquelle, die aus einem einzelnen Molekül besteht. Die Wissenschaftler von IBM hoffen in Zukunft die Entwicklung in elektro-optischen Geräten einzusetzen.

Aufbau

Die Miniatur-Lichtquelle besteht aus einer einzelnen Kohlenstoff-Röhre mit einem Durchmesser von 1,4 Nanometern, die als Transistor konfiguriert wurde. Die Wissenschaftler leiteten von beiden Enden gleichzeitig eine positive und eine negative Ladung in die Röhre. Wenn die beiden Ladungen aufeinandertreffen, neutralisieren sie sich und senden einen Infrarotblitz aus. Über die Spannung, die an den Transistor-Gates angelegt wird können die Wissenschaftler die Lichtquelle an- und abschalten. Bisher konnte Licht mit Nano-Röhren nur mit Hilfe von Außen erzeugt werden. Dabei wurden die Röhrchen in einer Flüssigkeit eingebettet und mit einem Laser angeregt.

Innovativ

IBM Research beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Nano-Strukturen. Die Wissenschafter von Big Blue demonstrierten vor einem Jahr den bisher leistungsfähigsten Transistor auf der Basis von Karbon-Nano-Röhrchen. Im August 2001 hatten sie einen ganzen Schaltkreis auf der Basis von Nano-Röhren vorgestellt. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.