Studenten-Filmfestival der Wiener Akademie

5. Mai 2003, 15:13
posten

Beginn am 7. Mai mit Nina Kusturicas Debüt "Auswege"

Wien - Ab kommenden Mittwoch bietet das Internationale Studenten-Filmfestival in Wien einen Überblick über den österreichischen und internationalen Filmnachwuchs. Den Auftakt am 7. Mai im Gartenbau Kino macht Nina Kusturicas Debütfilm "Auswege". Von 8. bis 11. Mai wird dann das Künstlerhaus-Kino zum Festival-Ort. Dort werden am 10. Mai auch die "Goldenen Bobbies" und weitere Preise verliehen.

Auf dem Programm des Festivals, das alle zwei Jahre von StudentInnen der Wiener Filmakademie organisiert wird, stehen ausschließlich Filme, die unter nicht-kommerziellen Umständen von StudentInnen der Filmakademie und internationaler Filmhochschulen hergestellt wurden. Die "Goldenen Bobbies" werden in sieben Kategorien (Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Produktion, Dokumentarfilm, Internationaler Film) verliehen. Außerdem werden Sachpreise und ein Publikumspreis vergeben.

Zwischen "Trashnight" und "Filmfrühstück"

Neben dem von einer Vorauswahl-Jury vorselektierten Wettbewerbsprogramm findet eine Filmakademie-Werkschau, eine "Trashnight" und ein "Filmfrühstück" statt. Auch "Regieübungen" (erste Studiodrehs der Studenten) werden präsentiert. Statt der bisherigen offenen Diskussionen finden heuer erstmals zwei Workshops mit österreichischen und internationalen Experten im Bereich "Kurzfilm-Dramaturgie" und "Vermarktung von Kurzfilmen" im Ranftlsaal des Künstlerhaus-Kinos statt. Abgerundet wird das Programm mit einer Informationsveranstaltung zum Thema Förderungen für Nachwuchs-Filmschaffende.

Zum Abschluss des Festivals werden am 11. Mai die von der Wettbewerbsjury (Helmut Voitl, Christine Dollhofer, Stefan Ruzowitzky, Bella Halben, Alex Berner, Martin Ambrosch und Martin Schweighofer) ausgewählten Siegerfilme präsentiert. (APA)

  • Artikelbild
    foto: filmakademie wien
Share if you care.