Firefox 4 überholt Chrome bei Javascript-Benchmark

25. Oktober 2010, 09:48
42 Postings

Vorteil bei Sunspider und Kraken, Chrome bei eigenem Benchmark allerdings weiter voran

Als der WebStandard vor einigen Wochen einen näheren Blick auf die ersten Beta-Versionen von Firefox 4 legte, war eins unübersehbar: Trotz einer erheblichen Verbesserung im Vergleich zu Firefox 3.6 konnten die Vorversionen der kommenden Browser-Generation in Performance-Hinsicht noch nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten. Allerdings gelobte man bei Mozilla schon damals, dass sich in dieser Hinsicht bis zur fertigen Version noch einiges tun wird - ein Versprechen, das man nun einzulösen scheint.

Ranking

Laut den Messungen von arewefastyet.com, mit denen Mozilla seit einigen Wochen die eigenen Fortschritte in diesem Bereich dokumentiert, hat der Firefox vor einigen Tagen zum ersten Mal Google Chrome im Sunspider-Benchmark überholt. Apples Safari - beziehungsweise dessen Javascript-Engine Nitro - hat Firefox 4 dabei ebenfalls passiert - zumindest wenn man die Werte der x86-Testmaschine betrachte. Beim AMD64-System liegen Chrome und Firefox 4 derzeit exakt gleichauf, Nitro ist hier noch eine Spur vorne.

Vergleich

Zudem sei nicht vergessen zu erwähnen, dass die konkreten Ergebnisse auch vom jeweiligen Testrechner und anderen Faktoren - wie dem verwendeten Betriebssystem - abhängen. So kann ein kurzer Test auf einem Intel Core 2 Duo Laptop unter Linux die Ergebnisse nicht ganz bestätigen, die Tendenz allerdings schon: Mit Werten von 572,4ms (Chrome 8 Dev) und 599,6ms (Firefox 4 Nightly) befinden sich die beiden Browser auf Augenhöhe.

Benchmark

Zudem ist das Ranking natürlich auch immer eine Frage des verwendeten Benchmarks, insofern wenig überraschend, dass Chrome beim Google-Test V8 weiterhin die Nase vorne hat, während sich Mozilla beim eigenen "Kraken" klar von der Konkurrenz absetzt. Ein durchaus interessantes Detail findet sich in diesen Vergleichsspielchen dann aber doch noch: Bei V8 hat der Firefox 4 in den letzten Wochen massive Fortschritte gemacht und kann damit auch bereit Apples Safari hinter sich lassen.

Auswirkung

Jenseits der konkreten Messungen, die alle aktuellen Browser auf einem sehr ähnlichen Niveau präsentieren, bleibt denn auch vor allem eine Erkenntnis: Dass sich der Firefox 4 in Performance-Fragen wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz befindet - etwas, das man bei der aktuellen stabilen Ausgabe des Browsers nicht von sich behaupten kann. (apo, derStandard.at, 25.10.10)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.