China macht Google Maps mit eigenem Service Konkurrenz

24. Oktober 2010, 14:31
21 Postings

Hochauflösende Satellitenaufnahmen und Kartendarstellung - Wirklich detailreich derzeit allerdings nur in China selbst

Das Verhältnis zwischen Google und China kann durchaus als "angespannt" klassifiziert werden, hatte sich der Softwarehersteller doch vor einigen Monaten öffentlich gegen weitere Zensurmaßnahmen für das asiatische Land gestellt. Nach einigen Verhandlungen und Drohgebärden hat Google die für den Betrieb in China nötige Lizenz zwar wieder erhalten, wirklich entspannt hat sich die Situation allerdings nicht.

Map World

Insofern verwundert es nicht, dass der chinesische Staat auch mit eigenen Services Alternativen zu den Angeboten der US-Firma schaffen will. Die neueste Kreation in dieser Reihe heißt "Map World" und versteht sich als Alternative zu Google Maps. Neben Karteninformationen gibt es hier dann ebenfalls Satellitenaufnahmen, die bis zu einer Auflösung von 0,6 Meter heranzoombar sein sollen.

Nicht so ganz global

Der Schwerpunkt liegt dabei wenig überraschend auf China selbst, von rund 300 chinesischen Städten will man solch hochauflösende Aufnahmen im Angebot habe, so das staatliche Vermessungsamt, das für den Service verantwortlich zeichnet. Für wirklich globale virtuelle Expeditionen taugt "Map World" freilich nicht, europäische Länder werden hier etwa nur in äußerst rudimentärer Form dargestellt. (red, derStandard.at, 24.10.10)

  • Artikelbild
    screenshot: redaktion
Share if you care.